Großes von Kindern gemaltes Bild mit einer Landschaft

© LIFE e.V.

Workshops für Kinder und Jugendliche im Klimazirkus

​Wir bieten kostenfreie Workshops für Schulklassen, Kinder und Jugendgruppen an.

Wenn Sie ein Angebot buchen möchten oder Fragen haben, nutzen Sie unser Formular oder melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail.

NEULAND: Sci-fi auf dem Tempelhofer Feld | Klasse 7 bis 10 | 2 x 4 Std.

Visions- und Ideenworkshop: Entwerfe deine Zukunfts-Welt!

Klimazirkus mit Teilnehmerinnen vor einem Zirkuszelt

© Marlene Pfau

Dein Handyakku ist leer, der Pizzaservice liefert nicht mehr! Du bist mit deiner Klasse auf NEULAND gestrandet, dem letzten grünen Fleck auf der Erde. ​Dafür bekommt ihr die einmalige Chance, ganz von vorne anzufangen und eine Welt nach euren Vorstellungen zu gestalten. Was aus eurem bisherigen Leben war hilfreich, hat die Menschen und das Ökosystem Erde geschützt? Was hat Spaß gemacht, was möchtet und könnt ihr nicht missen? Das Experiment beginnt!

An zwei Workshoptagen werdet ihr zu Architekt*innen, Künstler*innen, Ökolog*innen und Erfinder*innen, entwickelt spielerisch neue Zukunftsvisionen, lasst kreativen, waghalsigen Ideen freien Lauf, die für alle auf NEULAND gestrandeten Lebewesen förderlich und nachhaltig sind.

 

Klimafratzen | Klasse 7 bis 10 | ab 3,5 Std. | max. 17 Schüler*innen

Bau- und Upcycling-Workshop: Zeig deine Gefühle mit deiner eigenen Maske!

Jugendliche mit DIY-Masken

© Jan-Micha Gamer

Unberechenbare Zusammenhänge, große Unsicherheiten: was passiert mit uns in dieser Klimakrise? Sollen wir Angst haben, wütend sein, oder sogar Hoffnung schöpfen? Was wäre, wenn… wir unsere Gefühle nicht verstecken könnten, sondern sie ganz deutliche in unseren Gesichtern tragen? Basierend auf Übungen zu deinen Gefühlen in der Klimakrise entwickelst du ein Motiv für eine eigene Maske. Mit ihr kannst du dich ganz besonders ausdrücken: schlüpfe in eine neue Rolle, verstecke oder zeige etwas – oder vielleicht gibt die Maske dir ja sogar Superkräfte? Die entstanden Masken können helfen einen neuen Blickwinkel auf unsere Rolle in der Welt zu geben, Emotionen auszudrücken und neue Handlungsoptionen zu sehen. Die Masken werden im Workshop aus unterschiedlichen Gebrauchtmaterialien und gefundenem Material umgesetzt.

 

Klima-Clowns | Klasse 5 bis 10 | ab 3 Std.

Theater-Workshop: Kannst du mit Herz & Humor die Klimakrise aufhalten?

Kind malt mit Pinsel

© LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit

Auf kreative Weise lernst du, was das Klima verändert, beeinflusst und was wir zusammen gegen den Klimawandel tun können. Wir untersuchen, in welche Rollen wir schlüpfen können, um uns aktivistisch und humorvoll für die Rettung der Welt zu engagieren. Dabei erfindest du deinen eigenen individuellen Clown. Lasst uns gekonnt und elegant stolpern, weil es eben nicht so einfach ist, die Welt zu retten!

 

Bewegte Gefühle in Zeiten der Klimakrise | Klasse 7 bis 10 | ab 3 Std.

Embodiment-Workshop: Wie wirkt die Klimakrise auf deine Gefühle und deinen Körper?

junge Menschen auf dem Zirkusgelände dynamisch

© Marlene Pfau

Du lernst zunächst interaktiv grundlegendes Wissen zur Klimakrise und ihren Auswirkungen. Wir stellen uns die Frage, was „Klimaungerechtigkeit“ ist. Im zweiten Teil des Workshops geht es dann um deine Gefühle – insbesondere um Hoffnung und Wut. Durch Embodiment-Übungen kannst du tiefer in die Emotionen spüren und deinen Gefühlen durch Bewegung Ausdruck verleihen. Du setzt dich also mit einem Thema auseinander und benutzt dabei deinen Körper. Keine Angst, du darfst dabei selbst bestimmen, auf welche Weise. Wir arbeiten auch choreografisch. Am Ende weißt du hoffentlich mehr über die Klimakrise und dich selbst – und darüber wie du im Alltag mit der Klimakrise umgehen willst!

 

Labor für Visionär*innen | Klasse 3 bis 6 und 7 bis 10 | ab 3 Std. (mittwochs)

Bau- und Bastelworkshop: Entwickle deine Zukunfts-Welt!

Beim Bemalen eines Pappobjekts

© LIFE e.V.

Wie können wir in Zukunft fliegen oder Energie erzeugen ohne die Umwelt damit zu schädigen? Darauf findest du deine eigene kreative Antwort! Im Workshop baut ihr die Modelle für die Maschinen von morgen aus Holz, Pappe und Recyclingmaterialien. Du kannst zwischen zwei Themen auswählen: In Flugobjekte der Zukunft geht es um nachhaltige Möglichkeiten von Flugantrieben. Du entwickelst ein eigenes Flugobjekt. In Energiemaschinen der Zukunft erfindest du neue Möglichkeiten der Energieerzeugung mit Hilfe von fantastischen Maschinen, die mit Sonnen-, Wind-, Wasser- oder Körperenergie arbeiten. Lass deiner Fantasie freien Lauf! Wir arbeiten in zwei Kleingruppen, wenn ein mehrtägiger Workshop stattfindet, tauschen wir am 2. Tag.

 

Solarroboter als nachhaltige Artist*innen | Klasse 3 bis 6 | ab 3 Std.

Bauworkshop: Tauche mit deinem selbst gebauten Roboter in die Sonnenwelt ein.

Hand hält selbstgebauten Solarroboter

© LIFE e.V.

Die Sonne ist eine echte Verwandlungskünstlerin – ihre Energie kann man vielfältig nutzen. Wo sie uns überall begegnet, das erkundest du im Workshop zuerst in einem kleinen Sonnenparcours.Schließlich erfährst du mehr über Photovoltaik, also wie man aus Sonnenenergie Strom gewinnen kann – und probierst es selbst aus. Und du nutzt das neue Wissen und baust einen Solar-Roboter mit Solarzelle, Motor und allerlei bunten Bastelmaterialen. Damit tauchen wir dann alle gemeinsam in die Solar-Zirkus-Welt ein, entwickeln kurze Zirkusnummern und zeigen sie zum Abschluss auf unserer kleinen Bühne! Bitte eine Klorolle pro Kind mitbringen.

Klimazirkus Workshopanfrage

Klimazirkus Workshopanfrage

Welchen Workshop möchten Sie buchen? (Mehrfachangaben helfen beim Finden eines passenden Workshops. Bei Buchung für ganze Schulklassen schlagen wir Ihnen ggf. ein Programm aus 2 parallelen Workshops vor.)
Datenschutz *

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus.

Detaillierte Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung


Das Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt und das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg.



Das Projekt Klimazirkus wird umgesetzt von LIFE e.V. und wird gemeinsam entwickelt von