Wie können wir den Diskriminierungsrisiken bei Homeschooling entgegenwirken?

Die Welt befindet sich seit der rasanten Ausbreitung des Corona Virus in einer nie gekannten Ausnahmesituation. Dies stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Im Zuge der Kita- und Schulschließungen wurde das schulische Lernen nach Hause verlagert. Dieses, durch die Notlage erzwungene Homeschooling, birgt für bestimmte Gruppen große Diskriminierungsrisiken. Mit Blick auf die Kinder und ihre Familien gilt es nun genau hinzuschauen, um sicherzustellen, dass in dieser besonderen Situation kein Kind und kein Jugendlicher „schulisch abgehängt“ wird.

In dem von der Beratungsstelle ADAS verfassten Rundschreiben benennen wir Risiken der Diskriminierung, die mit dem Homeschooling einher gehen und wir sprechen Empfehlungen aus, wie der drohenden Benachteiligung entgegengewirkt werden kann.

 

pdf: Wie können wir der Diskriminierung bei Homeschooling entgegenwirken?