Gut für die Umwelt und für die Haushaltskasse – die Wiederverwendung von Gebrauchtem spart Ressourcen und kann sich auch finanziell lohnen. In der Veranstaltung erfahren Sie, wie der Verkauf auf Online-Portalen funktioniert und was Sie beachten sollten.

 

© Vanessa Bucceri / Unsplash

Auch bei Ihnen sammeln sich Bücher, Kleidung, Kinderspielzeug, Fahrräder, Kleinmöbel oder andere „Schätze“, die nicht mehr benutzt werden, aber zu schade zum Wegwerfen sind?
Im Ungebrauchten schlummern viele Potenziale: Was von einer Person nicht genutzt wird, kann von einer anderen sehr begehrt werden. Die Wiederverwendung unterstützt eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft und trägt zum Ressourcen- und Klimaschutz bei.

Mit Tauschen, Verschenken oder Verkaufen kann Konsumgütern zu einem längeren Leben verholfen werden. Wer sich für den Online-Verkauf entscheidet, ist beim ersten Mal mit verschiedenen technischen und rechtlichen Fragen konfrontiert:
„Welches Portal ist für mein Produkt geeignet – welcher Preis ist realistisch?“
„Wie formuliere ich eine gute Produktbeschreibung und was ist ein gutes Produktfoto?“
„Was ist bei der Haftung zu beachten?

Die Referentin Miriam Wuttke von RE-Use Berlin gibt in der Veranstaltung einen Überblick über verschiedene Online-Portale. Sie erläutert an verschiedenen Beispielen, wie Online-Verkäufe optimal vorbereitet werden und zeigt das Einstellen von Produkten. Sie können eine Anzeige exemplarisch erstellen und eine Online-Verkaufssituation üben.
Bringen Sie dafür einen Gegenstand mit, den Sie verkaufen möchten.

Die Veranstaltung ist ein Angebot aus dem Projekt „Spandau nutzt mehrfach“. Das Projekt setzt sich mit Infoveranstaltungen, Aktionen und Workshops für Abfallvermeidung,  Ressourcenschutz und Wiederverwendung im Bezirk ein.

Das Projekt wird von LIFE e.V. in Kooperation mit der KlimaWerkstatt Spandau realisiert und aus dem Programm „Saubere Berlin“ gefördert.