• Datum:
  • Ort: LIFE e.V.
    Rheinstrasse 45
    12161 Berlin
  • Terminkategorien:

Welche konkreten Auswirkungen hat die globale Erderwärmung? Wie treffen Hitze und Dürre, das Ansteigen des Meeresspiegels oder die Erwärmung der Arktis die Menschen vor Ort? Welchen Herausforderungen und Bedrohungen müssen sie sich z. B. in Vietnam, Nepal, Indonesien und Griechenland stellen, beim Olivenanbau oder in der Fischerei? Was hat das alles mit internationaler Klimapolitik zu tun?

 

© Deutsche KlimaStiftung

Mit der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragestellungen befasst sich die Wanderausstellung KLIMAFLUCHT der Deutschen KlimaStiftung.
Erzählungen von 14 lebensgroßen Portraits veranschaulichen den Einfluss des Klimawandels auf das Leben von Menschen in aller Welt und geben Hintergrundinformationen. In Audiobeiträgen berichten die Figuren von realen Geschichten, Schicksalen und Sorgen aus ihrem Alltag.
Bei uns sehen Sie 7 der Figuren der Ausstellung aus den Ländern Vietnam, Nepal, Indonesien, Deutschland, Kiribati, Grönland und Somalia.

Im Netzwerktreffen der UmWeltfrauen schauen wir uns die Ausstellung gemeinsam mit einer  Agrar- und Forstwirtin aus Syrien an. Sie selbst hat sich in Syrien um Forstbaumschulen gekümmert und Seminare zur Existenzgründung für Frauen im ländlichen Raum gegeben. Je nach Interesse der Teilnehmerinnen des Netzwerktreffens der UmWeltfrauen gibt sie Einblicke in ihre Erfahrungen. Fragen sind willkommen, wir freuen uns auf einen spannenden Austausch.

 

Die Veranstaltung aus dem Projekt UmWeltfrauen – Frauen* für ein besseres Klima ist für Teilnehmerinnen kostenfrei.

Anmeldung

X UmWeltFrauen 2
Datenschutz

 

Was ist das UmWeltfrauennetzwerk?

Das UmWeltfrauennetzwerk bietet die Möglichkeit, in entspannter und freundlicher Atmosphäre zusammen mit anderen Frauen:

  • Umwelt- und Klimaschutzthemen zu besprechen
  • Erfahrungen auszutauschen
  • Gleichgesinnte und Freunde zu finden
  • Ideen zu entwickeln und sie praktisch zu erproben
  • Interessante Orte in Berlin bei Exkursionen und Ausflügen kennenzulernen

Auch alle, die sich noch nie mit Umwelt- und Klimaschutz beschäftigt haben, sind herzlich willkommen. Das Interesse zählt. Wir sprechen Deutsch, unterstützen uns aber gegenseitig beim Verstehen. Kommt also auch gern, wenn ihr in der deutschen Sprache noch unsicher seid.

Wen treffe ich bei den UmWeltfrauen?

Du triffst andere Frauen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen und unterschiedlichen Deutschkenntnisse, die sich für das Thema Klima- und Umweltschutz interessieren und austauschen möchten.
Meist gibt es kurze Vorträge und Inputs von Frauen, die sich schon länger mit einem Thema beschäftigt haben. So können wir voneinander lernen.

Welche Themen werden behandelt?

Bei jedem Netzwerktreffen geht es um ein oder zwei Lebensbereiche, die mit Klima- und Umweltschutz verbunden sind. Beispiele für diese Lebensbereiche sind Konsum, Energieverbrauch, Ressourcenverbrauch, Mobilität, Ernährung und Stadtentwicklung. Wir entscheiden gemeinsam in der Gruppe, welche Themen wir davon bei den nächsten Treffen auswählen.

Warum ein UmWeltfrauennetzwerk?

Wir finden es wichtig und kraftvoll, wenn sich Frauen zu Umwelt- und Klimaschutz austauschen und Wissen und Ideen aus vielen Kulturen zusammenkommen. Deshalb haben wir von LIFE e.V. dieses Netzwerk ins Leben gerufen.

Das Ziel ist, voneinander zu lernen, wie man wichtige Information im Bereich Umwelt- und Klimaschutz recherchiert, welche Strukturen, Akteur*innen und Events es in Berlin gibt. Außerdem findest du im Netzwerktreffen Verbündete, mit denen du auch Aktivitäten gemeinsam planen kannst. Gemeinsam ist Engagement immer leichter, macht mehr Freude und ist effektiver, da alle ihre Stärken und ihr Wissen mitbringen.

So findest Du uns:
LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. | Rheinstraße 45 | 12161 Berlin

U-Bahnhof: „Walther-Schreiber-Platz“ – U9
S-Bahnhof: „Feuerbachstraße“ – S 1

Eingang durch das Tor der Goerz Höfe im Hinterhof, dann rechts in den Aufgang C, 3. Etage.


Das Projekt UmWeltfrauen – Frauen* für ein besseres Klima wird gefördert durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat.