• Datum:
  • Terminkategorien:

Sicher und sorgenfrei mobil zu sein ist für viele Menschen keine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil, viele Personen sind im öffentlichen Raum Diskriminierungen ausgesetzt, ob zu Fuß, mit Fahrrad oder im ÖPNV. Mangelnde Datenerfassung, fehlende Repräsentation, sexistische und rassistische Belästigungen, physische Gewalt – all das beeinträchtigt die Alltagsmobilität vieler Menschen und muss bei Bemühungen um die Verkehrswende unbedingt mitgedacht werden.

Einen Einstieg in das Thema Diskriminierung und Mobilität wird Sukhjeet Bhuller geben. Sie ist Diplom-Ingenieurin Architektur und verantwortlich für diverse Infrastruktur-Projekte bei der OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft wie etwa dem Projekt „Bike Offenbach“.

Eine Veranstaltung aus unserem Projekt Chancengleichheit macht mobil für Umweltschutz aus der Reihe
Let’s lunch & talk about Gender und Mobilität – warum wir für die Mobilitätswende beides zusammendenken müssen

Die Mobilitätswende kann nur dann effektiv gelingen, wenn neben Aspekten des Umwelt- und Klimaschutzes auch soziale Gerechtigkeit eine tragende Rolle spielt. Dabei sind Genderaspekte von zentraler Bedeutung, werden jedoch in der Verkehrs- und Mobilitätsplanung sowie im öffentlichen Diskurs zur Mobilitätswende immer noch zu wenig berücksichtigt.
Und das, obwohl seit Jahren zahlreiche Studien und Analysen die geschlechterdifferenzierten Mobilitätsbedürfnisse beleuchten und politische Forderungen für eine gendergerechte Mobilität gestellt werden.
Die Veranstaltungen finden in der Mittagspause als Online Lunchtalk statt und dauern ca. 45 min.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem Formular oder per mail an: gerecht.mobil@life-online.de
Nach der Anmeldung senden wir Ihnen den Link zur Teilnahme.

 

X Anmeldung Lunchtalk 07.09.2021
Datenschutz *
Detaillierte Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung