Religion und Glauben an der Schule

Unsere Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) führt in Kooperation mit der Universität Oldenburg und der Universität Trier eine quantitative Studie durch zu den Erfahrungen von Berliner Schüler*innen, die einer religiösen Minderheit angehören.

© Van Tay Media

Die Studienergebnisse sollen Auskunft darüber geben, welche Erfahrungen Schüler*innen die einer religiösen Minderheit angehören und/oder einen Migrationshintergrund haben, an Berliner Schulen machen.

Durch die Erhebung quantitativer Daten soll ermittelt werden, wie der Umgang mit religiöser und weltanschaulicher Vielfalt sich an Berliner Schulen darstellt und wie verbreitet religionsbezogene Diskriminierungserfahrungen sind.

Darüber hinaus werden positive Ansatzpunkte für die Entwicklung von Religionsmündigkeit und Konfliktfähigkeit der Schüler*innen in einer religiös-weltanschaulich vielfältigen Schule identifiziert.

Die Studie

Zwischen September 2019 und Januar 2020 werden mittels eines standardisierten Fragebogens Schüler*innen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren befragt. Die Ergebnisse werden im Herbst 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Für die Studie wird eine studentische Hilfskraft gesucht. Die Stellenausschreibung finden Sie hier

Kontakt

+49 30 308 798-27
Link zum Kontaktformularadas@life-online.de

Projekt

ADAS – Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen

https://adas-berlin.de

Kooperationspartner