Stellenangebote

Beratungsfachkraft bei Diskriminierung in Schulen

Seit über 30 Jahren engagiert sich LIFE e.V. mit großer Leidenschaft für mehr Vielfalt und Chancengleichheit in Bildung und auf dem Arbeitsmarkt. Im Rahmen des 2016 gestarteten Modellprojekts Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) wurde eine unabhängige Anlauf- und Beratungsstelle für Diskriminierungsfälle in Berliner Schulen aufgebaut. Diese bietet Schüler*innen, Eltern/Sorgeberechtigten, Lehrkräften und anderem Schulpersonal aller Schulformen eine niedrigschwellige und vertrauliche Beratung und Unterstützung zu allen Diskriminierungsmerkmalen (horizontaler Antidiskriminierungsansatz) an und unterstützt Schulen, wirksame Beschwerdemechanismen zu entwickeln und verankern.

Das sind u.a. Ihre Aufgaben:

  • Führen von individuellen Informations- und Beratungsgesprächen mit von Diskriminierung in der Schule betroffenen Personen (vor allem Schüler*innen und Eltern)
  • Unterstützung und Begleitung von Betroffenen zu Schulgesprächen
  • Recherche und Vermittlung von Unterstützungsangeboten und Zusammenarbeit mit schulischen Akteur*innen (z.B. Schulleitungen, Schulpersonal, Schulpsychologische und Inklusionspädagogische Beratungs- und Unterstützungszentren-SIBUZ) und weiteren Kooperationspartner*innen der Antidiskriminierungsarbeit.
  • Fallbezogene Dokumentation von Diskriminierungsfällen
  • Mitwirkung bei der Organisation, Gestaltung und Begleitung von Gruppenangeboten und Veranstaltungen (z.B. Empowerment- und Informationsveranstaltungen)
  • Mitwirkung beim regelmäßig stattfindenden Austausch im Projektteam
  • Mitwirkung bei der Auswertung und Weiterentwicklung der Angebote

Das bringen Sie mit:

  • Geistes- oder sozialwissenschaftlicher Hochschul- oder Fachhochschulabschluss
  • Kenntnisse des rechtlichen Antidiskriminierungsschutzes (AGG, UN-BRK)
  • Ausgewiesene Berufliche Erfahrungen und fachliche Kompetenzen in Bezug auf:
    – Beratung (Beratungsansätzen und -standards der versch. Formen der Beratung (telefonisch, persönlich, online gestützt)
    – Zusammenarbeit mit Schulen
    – Diversity- und Diskriminierungssensible Kommunikation

Wünschenswert sind zudem:

  • Kenntnisse von Ansätzen der Antidiskriminierungsarbeit und/oder rassismuskritischer Bildungsansätze
  • Fortbildung als Mediator/in
  • Einsatzbereitschaft und Arbeitsflexibilität
  • Selbstständige strukturierte Arbeitsweise

Das bieten wir:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, einen neuen Ansatz der Antidiskriminierungsberatung mitzugestalten und weiterzuentwickeln
  • Begegnung, Austausch und die Zusammenarbeit in einem engagierten Team
  • Eine Tarifgerechte Bezahlung (TV-L)
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die Einstellung erfolgt mit einem befristeten Projektvertrag und einem Stellenumfang von 20-23 Stunden bei einer Vergütung in Anlehnung an TVL 11.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden sie bitte bis zum 6. Januar 2020 Ihre Bewerbung – unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per Mail an Angelika Schmitt: schmitt@life-online.de.

Stellenausschreibung Beratungsfachkraft bei Diskriminierung in Schulen als pdf