Stellenangebote

Mitarbeiter*in in der Verwaltung im Bereich Buchhaltung

Wir suchen baldmöglichst Verstärkung für unser Verwaltungs-/Buchhaltungsteam.

Das sind Ihre Aufgaben: 

  • Vorbereitung von Jahresabschlüssen und Bilanzen
  • Kostenrechnung, Erstellung von Quartalsberichten, Ermittlung von Kennzahlen
  • Verwaltung und Controlling von Aufträgen, Angebotserstellung, Rechnungsstellung
  • Förderungsmanagement / Liquiditätsplanung
  • Umsatzsteuervoranmeldung
  • Erstellung Wirtschaftsplan
  • Anlagebuchhaltung
  • Projektcontrolling im Rahmen der Vertretungsregelung

 Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und Erfahrung im Bereich (Bilanz-) oder Finanzbuchhaltung oder vergleichbare Qualifikationen und Erfahrungen
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Zuwendungsbereich (Sozialer Bereich)
  • Kenntnisse im Umsatzsteuerrecht speziell Gemeinnützigkeitsregelungen
  • Kommunikatives Geschick & professionelles Auftreten
  • Teamfähigkeit, Erfahrungen mit Teamarbeit
  • Hohe Lernbereitschaft und Freude am „Blick über den Tellerrand“

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen mit dem Buchhaltungsprogramm Sage (KHK)
  • Erfahrungen mit der Verwaltung von Projekten im Sozial-/Bildungsbereich

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer langjährig erfahrenen und anerkannten sozialen Organisation
  • Zusammenarbeit in einem eingespielten Verwaltungsteam mit vielseitigen Aufgaben
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Fachspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Bezahlung in Anlehnung an TVL, Teilzeit (20 Std.)

Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, bitte ausschließlich per Mail, bis zum 21.10.2019 an geier@life-online.de  

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Christl Geier (Bereichsleitung): geier@life-online.de

Studentische Mitarbeiter*in im Bereich Umweltbildung und Klimapolitik

Für den Schwerpunkt Zero Waste und Mehrweglösungen für unser Projekt „Klimaschutz is(s)t Mehrweg“ und zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine(n) Studentische Mitarbeiter*in für die Unterstützung der Unternehmens- und Kund*innen-Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

01.11.2019 bis 31.07.2022, 15 Std./ Woche, 11€ pro Stunde

LIFE e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 1988 anspruchsvolle (Modell-)Projekte und Kampagnen in den Themenfeldern Bildung, Umwelt und Chancengleichheit entwickelt und umsetzt. Sie ist lokal-regional, bundesweit sowie auf europäischer und internationaler Ebene tätig. Der Verein LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. setzt sich seit über 30 Jahren für Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Nachhaltige Entwicklung ein und engagiert sich für Chancengleichheit, Geschlechtergerechtigkeit und Inklusion.

Die Themen Plastikvermeidung, Zero Waste und Mehrwegverpackungen statt Einwegverpackungen stellen unter den Aspekten Klima- und Ressourcenschutz für uns seit fast 10 Jahren einen wichtigen Schwerpunkt dar. Um sie voranzubringen, arbeiten wir ebenso mit multikulturellen Unternehmen sowie mit Verbraucher*innen – vor Ort und ganz praktisch.

Unser neues Projekt „Klimaschutz is(s)t Mehrweg will den Einsatz von Mehrweggefäßen beim Take-away-Konsum voranbringen und so Verpackungen und CO2 reduzieren! Dazu erproben wir neue Lösungen für verschiedene Zielgruppen und Verkaufssituationen zusammen mit multikulturellen Gastronomiebetrieben. Dabei gilt: Gleichgültig, ob es darum geht, ein Pfandsystem einzuführen, das beim Arbeitslunch genutzt wird, oder ob die selbstmitgebrachten Gefäße in der Pizzeria befüllt werden sollen: Gewonnen werden müssen immer beide Seiten, die Gastronomie-Unternehmen und die Verbraucher*innen, durch fundierte Beratung, praktische Unterstützung, viel Überzeugungsarbeit und gute Aktionen. Darüber hinaus soll ein neues Webportal den Unternehmen und Verbraucher*innen umfassende Informationen geben und so helfen, bestehende Informationsdefizite zu schließen. LIFE e.V. setzt das Projekt zusammen mit BUND Bremen und dem ECOLOG-Institut (Hannover) um. Durch ein bundesweites Take-away-Akteursnetzwerk und Aktionstage in vielen Städten sollen die Ergebnisse der Modellregionen Berlin und Bremen verbreitet werden.

Deine Aufgaben:

  • Unterstützung bei Bestandsaufnahmen und Erstansprache von Unternehmen mit dem Ziel, Kooperationen aufzubauen und Mehrweglösungen im Geschäft einzuführen
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit online wie Print (z.B. bei der Pflege der Webseite, Erstellung und Layout von Texten, Präsentationen, Presseverteiler, Fotodokumentation)
  • Durchführung von Kund*innenbefragungen
  • Mitarbeit bei Vorbereitungen und Durchführung von öffentlichen Aktionen für Verbraucher*innen wie Aktionsstände, Flash- und carrotmobs, Kunstaktionen, auch abends und am Wochenende
  • Recherchetätigkeiten, Dokumentation und Aufbereitung von Hintergrundinformationen und Daten rund um die Projektthemen für Betriebe und Kund*innen multikultureller Gastronomiebetriebe
  • Unterstützung bei den Vorbereitungen sowie Begleitung von Veranstaltungen wie Netzwerktreffen und Unternehmen-Stammtischen, Abschlusstagung

Anforderungen:

  • Immatrikulation an einer Universität oder Fachhochschule, mind. im 3. Semester
  • Interesse und erste Kenntnisse zu praktischem Umwelt- und Klimaschutz, Abfallvermeidung und Kreislaufwirtschaft sowie Nachhaltigkeitsstrategien von Unternehmen
  • Sympathisches, überzeugendes Auftreten, Kommunikationsgeschick, Kontaktstärke und möglichst Erfahrung in der Erstansprache oder Akquise von Bürger*innen und/ oder Unternehmen, im besten Fall im multikulturellen Bereich
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise in Deutsch
  • Erste Erfahrungen in der redaktionellen Arbeit, im besten Fall zu Umwelt- und Klimaschutzthemen
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office-Programmen, wünschenswert social media & WordPress-Kenntnisse
  • Organisationstalent, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und Bereitschaft, Teilaufgaben eigenverantwortlich zu übernehmen
  • Kreativität und Lust zur Gestaltung von Aktionen und Kampagnen
  • Einsatzmöglichkeit an mind. zwei Tagen pro Woche, zusätzlich Unterstützung bei Aktionsständen an Aktionstagen (ggf. auch am Wochenende)

 Was wir dir bieten:

  • Innovatives Arbeitsumfeld zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Diversity, Gender
  • Einblick in die Projektarbeit im Klimaschutz
  • Anregendes und teamorientiertes Arbeitsklima mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten
  • Fachliche Expertise und Möglichkeit zur inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen Zero Waste, nachhaltige Unternehmen, Plastikvermeidung, Entwicklung von Kampagnen und Aktionsformaten, Klimagerechtigkeit und Stadteilarbeit.
  • Stundenlohn in Höhe von 11 €/ Stunde und flexible Arbeitsbedingungen.

Wir haben dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über deine Bewerbungsunterlagen an:
Martina Bergk bergk@life-online.de bis zum 18.Oktober 2019.

Studentische Hilfskraft für die statistische Auswertung einer quantitativen Umfrage

 

Unsere Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) führt in Kooperation mit der Professur für Religionspädagogik am Institut für Ev. Theologie und Religionspädagogik der Universität Oldenburg und der Professur für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Staatskirchenrecht und Völkerrecht der Universität Trier zu den Erfahrungen von Berliner Schüler*innen, die einer religiösen Minderheit angehören, eine Studie durch.

An der Universität Trier gibt es dazu folgende Stellenausschreibung:

Für die statistische Auswertung einer quantitativen Umfrage im Bereich der Religionsfreiheit in Schulen ist am Fachbereich V, Professur für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Staatskirchenrecht und Völkerrecht (Dienstort: Berlin)  

ist zum 1. März 2020 eine befriste Stelle einer studentischen Hilfskraft ohne Abschluss (m/w/d) zu besetzen.

Anforderungsprofil: Fortgeschrittenes Studium (z.B. Psychologie, Informatik, Mathematik, Betriebswirtschaftslehre, Rechts- oder Politikwissenschaft), Erfahrungen im Umgang mit Statistik- und Analyse-Software (etwa SPSS) sowie der Auswertung von Umfragen, Interesse an Fragestellungen der Religions- und Weltanschauungsfreiheit.

Aufgabengebiet: Einpflegen von Antworten der quantitativen Befragung in ein Statistikprogramm und Mithilfe bei der Aufbereitung der Umfrageergebnisse.

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 4 Stunden. Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien der Universität Trier und beträgt zurzeit 10,44 €/Stunde. Die Stelle ist für die Dauer der Auswertung auf 3,5 Monate befristet.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Zeugnisse und Scheine) in elektronischer Form, bis zum 30.11.2019, an den Projektverantwortlichen, Herrn Joshua Moir (moir@uni-trier.de).