Stellenangebote

Mitarbeiter*in Finanzbuchhaltung

Zum Januar 2021 suchen wir Verstärkung für unser Verwaltungsteam im Bereich Buchhaltung und Controlling.

 Das sind Ihre Aufgaben

  • Finanzbuchhaltung: Buchung laufender Geschäftsvorfälle, monatliche Umsatzsteuervoranmeldungen
  • Kostenrechnung: Erstellung von Auswertungen für Verwaltung und Geschäftsführung,Ermittlung von Kennzahlen
  • Verwaltung und Controlling von Aufträgen: von der Angebotserstellung bis zur Rechnungsstellung
  • Erstellung Wirtschaftsplan
  • Administratives Projektmanagement im Rahmen der Vertretungsregelung
  • Vorbereitung von Jahresabschlüssen

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Qualifikationen
  • Berufliche Erfahrung im Bereich (Bilanz-) oder Finanzbuchhaltung
  • Erfahrungen in der Verwaltung und Abrechnung von Projekten im Sozial-/Bildungsbereich
  • Kenntnisse des Zuwendungs- und Umsatzsteuerrechts
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office, insbesondere Excel
  • Wünschenswert: Erfahrung mit dem Buchhaltungsprogramm Sage (KHK)
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Das bieten wir Ihnen

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer langjährig erfahrenen und anerkannten sozialen Organisation
  • Zusammenarbeit in einem eingespielten Verwaltungsteam mit vielseitigen Aufgaben
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Fachspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20-25 Stunden und ist in Anlehnung an TV-L Berlin vergütet.

Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, bitte ausschließlich per Mail an geier@life-online.de
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Christl Geier (Bereichsleitung): geier@life-online.de oder telefonisch 030/ 30 87 98 34

Veröffentlicht am 26.11.2020

Pädagogische Fachkräfte für Modellprojekt "Guten Morgen, Abendland! Europa ist mehr!"

Für unser Modellprojekt „Guten Morgen Abendland! Europa ist mehr!“
suchen wir

zwei pädagogische Fachkräfte

Das Projekt „Guten Morgen, Abendland! Europa ist mehr!“ knüpft an das erfolgreich von LIFE e.V. entwickelte Diversity-Planspiel TOLEDO to do© (https://toledo-planspiel.de/) an und hat zum Ziel, weitere diversitätsbasierte, rassismuskritische historische Diversity Planspiel-Materialien für Schule und Jugendbildung zu entwickeln und zu erproben (https://life-online.de/project/abendland)

Das sind Ihre Aufgaben:

  •  Konzeptionelle Entwicklung von Bildungsmaterialien (Rollen- und Planspiele) in den Themenfeldern Islam in Europa, heterogene Geschichtsnarrative, (antimuslimischer) Rassismus, (religiöse und weltanschauliche) Diversität und Anti-Diskriminierung
  • Koordinierung und Umsetzung von Planspiel-Projekttagen in Schulen und Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit
  • Koordinierung und Umsetzung von Fortbildungen für Pädagog*innen und Multiplikator* innen
  • Dokumentation von Projektabläufen, Unterstützung bei der Evaluation und Zuarbeit zu Sachberichten
  • Kommunikation mit Projektpartner*innen (Bildungsorganisationen, Schulen und Jugendeinrichtungen)
  • Akquise und Koordination von Partnerschulen und Jugendeinrichtungen
  • Öffentlichkeitsarbeit (u.a. Erstellung von Textentwürfen, Betreuung der Website)

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossenes geistes-, erziehungs- oder sozialwissenschaftliches Hochschul- oder Fachhochschulstudium
  • Fachwissen und ausgewiesene Erfahrung in der Umsetzung von Methoden der Pädagogik der Vielfalt, rassismuskritischer und politischer Bildung
  • Fachwissen und ausgewiesene Erfahrung in Methoden der Demokratiebildung und partizipativen Ansätzen der Jugendarbeit (Rollen- und Planspielpädagogik)
  • Kenntnisse zum Themenfeld Islam und Europa und/oder Diskursen zu (antimuslimischem) Rassismus in der Einwanderungsgesellschaft
  • Ausgewiesene Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen
  • Erfahrungen in der Projektarbeit
  • Hohe Kommunikationskompetenz (Diversity-, interkulturelle und interreligiöse Kompetenz)
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zu selbstständiger, strukturierter Arbeit

Das wünschen wir uns:

  • Kreativität und hohe Bereitschaft und Fähigkeit, eigene Ideen zu entwickeln und in die Projektarbeit einzubringen
  • Sicheres Auftreten, Präsentationsfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft und Arbeitsflexibilität

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, an der Entwicklung und Verbreitung neuer, kreativer Methoden der rassismuskritischen Diversitäts- und Demokratiepädagogik mitzuwirken.
  • Begegnung, Austausch und die Zusammenarbeit in einem engagierten, diversen Team
  • Gute Bezahlung (in Anlehnung an TV-L Berlin) mit den entsprechenden Urlaubstagen und einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen, aber auch die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.

Die Einstellung soll zum 01.03.2021 mit einer Wochenarbeitszeit von jeweils 30 Stunden und aus förderrechtlichen Gründen als befristeter Projektvertrag bis zum 31.12.2021 erfolgen. Das Modellprojekt hat eine Gesamtlaufzeit bis 31.12.2024.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 4. Februar 2021 – unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt: schmitt@life-online.de.

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Stellenangebot als pdf

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in im Projekt "Anlauf- und Fachstelle Diskriminierungsschutz an Schulen"

Für die Anlauf- und Fachstelle Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) suchen wir eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für das Monitoring

 Die Anlauf- und Fachstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (https://adas-berlin.de/) bietet Schüler*innen, Eltern/Sorgeberechtigten, Lehrkräften und anderem Schulpersonal seit 2016 berlinweit und zu allen Diskriminierungsmerkmalen eine niedrigschwellige und vertrauliche Beratung und Unterstützung an. Ab 2021 kann ADAS sein bisheriges Aufgabenfeld um den Bereich des Monitorings erweitern. Mit der systematischen Erhebung und Auswertung der Daten soll die landesweite Umsetzung von Inklusion, Antidiskriminierungsstrategien sowie die diversitätskompetente und diskriminierungskritische Entwicklung an Berliner Schulen entsprechend den Vorgaben des Landesantidiskriminierungsgesetzes (LADG) gefördert werden.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Erarbeitung eines Monitoringkonzepts für ADAS
  • Qualitative Aufbereitung und Auswertung der Diskriminierungsdaten der Anlaufstelle (Methoden der quantitativen Sozialforschung/SPSS)
  • Sammlung und Zusammenstellung von Presse- und Medienberichten zu Diskriminierungsfällen an Berliner Schulen (Medienmonitoring) zu schulbezogener Diskriminierung in Berlin
  • Konzipierung und Durchführung ergänzender Datenerhebungen (Schüler*innen-, Elternumfragen zu Diskriminierungsthemen)
  • Öffentlichkeitswirksame Zusammenstellung, Verbreitung und Präsentation der Monitoringergebnisse
  • Unterstützung und Begleitung des Aufbaus schulbezogener Rechtsexpertise zum Landesantidiskriminierungsgesetzes (LADG)

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches oder vergleichbares Hochschulstudium
  • Ausgewiesene Erfahrung in der Anwendung von Methoden der quantitativen Sozialforschung
  • Sicherer Umgang mit SPSS
  • Einschlägige Erfahrung in der Durchführung von quantitativen Studien
  • Ausgewiesene Fachkenntnisse der Antidiskriminierungs- und Vorurteilsforschung
  • Erfahrung im Verfassen von Fachtexten
  • Ausgeprägte Diversitäts- und Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • Eigenverantwortliche, selbstständige strukturierte Arbeitsweise

Das wünschen wir uns:

  • Fachkenntnisse zum rechtlichen Antidiskriminierungsschutz (LADG, AGG, UN-BRK)
  • Sicheres Auftreten, Präsentationsfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft und Arbeitsflexibilität

Das bieten wir Ihnen:

  • Die Möglichkeit bei der Weiterentwicklung einer schulbezogenen Antidiskriminierungsstrategie im Land Berlin mitzuwirken
  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährig erfahrenen, vielseitig anerkannten Organisation
  • Begegnung, Austausch und Zusammenarbeit in einem engagierten, diversen Team
  • Eine tarifgerechte Bezahlung (in Anlehnung an TV-L Berlin) mit den entsprechenden Urlaubstagen und einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen, aber auch die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre und einen offenen und wertschätzenden Umgang miteinander

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.
Die Einstellung soll zum 01.03.2021 mit einer Wochenarbeitszeit von 24 Stunden und aus fördermittel- rechtlichen Gründen als befristeter Projektvertrag bis zum 31. Dezember 2021 erfolgen. Eine Verlängerung des Projekts wird angestrebt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 4. Februar 2021 – unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt: schmitt@life-online.de.

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Stellenangebot als pdf

Fachliche Anleitung für Projekte

Seit über 30 Jahren engagiert sich LIFE e.V. im Übergang Schule-Beruf mit großer Leidenschaft für die berufliche Gleichberechtigung und Teilhabe von Mädchen und Frauen. Eine wichtige Zielgruppe sind für uns junge Mütter und Frauen mit Zuwanderungsgeschichte, die sich in unseren Projekten beruflich orientieren und eine passende berufliche Anschlussperspektive entwickeln können.

Wir suchen

Fachliche Anleiter*innen für einige unserer Projekte

Die Frauen, die an unseren Projekten teilnehmen, werden individuell durch unsere Fachkräfte beraten, unterstützt und begleitet. Parallel dazu besuchen die Frauen ein lebens- und berufsbezogenes Kursangebot in kleinen Gruppen. Für die Durchführung einiger Seminare & Workshops suchen wir immer wieder qualifizierte und im Umgang mit der Zielgruppe erfahrene fachliche Anleiter*innen (Lehrkräfte und Ausbilder*innen), die auf freiberuflicher Basis für uns tätig sein möchten

Das sind mögliche Themenfelder:

  • Grundlagen Mathematik und Grundlagen Deutsch zur Ausbildungsvorbereitung
  • Umgang mit (wenig) Geld und Vermeidung von Schulden (u.a. Haushaltsplanung, Einsparmöglichkeiten, Schuldenfallen, Ausbildung als Chance?)
  • Grundlagen Medienkompetenz (Einführung in die Arbeit am Laptop, Grundlagen Datenschutz, Recherchen im Internet, Bearbeitung von Lernprogrammen und Aufgaben)
  • Grundlagen der Berufsorientierung (u.a. Einführung in das deutsche Berufsbildungssystem mit seinen beruflichen Einstiegswegen, Chancen und Risiken)
  • Angebote zur berufspraktischen Erprobung in unserer eigenen Werkstatt (v.a. Holz, Metall)
    sowie Anleitung von typischen Arbeitsaufgaben und Tätigkeiten in unseren Berufeparcours
  • Gesundheitliche Grundlagen & Fragen (u.a. Bewegung, Ernährung, Stressabbau)
  • Partnerschaft, Kinder UND Beruf – wie soll/kann das gehen?

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossene anerkannte Berufsausbildung oder Hochschulstudium
  • Möglichst Zusatzqualifikationen aus den o.g. Themenfeldern
  • Unterrichts- /Workshoperfahrung und Kenntnis zielgruppengerechter, lebensnaher
    Lehr- und Lernformen
  • Eine kultursensible Kommunikation mit Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern
  • Einen wertschätzenden Umgang mit Teilnehmer*innen und eine konstruktive Zusammenarbeit in heterogenen Projektteams.

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine anspruchsvolle, vielseitige und abwechslungsreiche freiberufliche Tätigkeit
  • Einblick in eine anerkannte, langjährige erfahrene Projektorganisation
  • Begegnung und Austausch und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team
  • Ein der Honorarordnung des Landes Berlin vergleichbares Honorar

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihr aussagekräftiges Profil per E-Mail an Angelika Schmitt: schmitt@life-online.de