Aktuelle Stellenangebote

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeitende Projektverwaltung (m/w/d/x) in Teil- oder Vollzeit

Wir suchen zur Verstärkung unseres Verwaltungsteams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Mitarbeitende Projektverwaltung (m/w/d/x) in Teil- oder Vollzeit

LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 30 Jahren mit viel Engagement unterschiedlichste Projekte und Kampagnen im Bereich Bildung, Umwelt- und Klimaschutz sowie und Chancengleichheit und Diversity entwickelt und umsetzt.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Administrative Projektbetreuung und -controlling
    – Erstellen und Aktualisieren von Projektfinanzplänen und Budgetkontrolltabellen
    – Erfassen des Mittelabflusses und der Zahlungseingänge sowie Aufbereitung der Daten für die Projektleitungen
    – Beratung der Projektleitungen zur Mittelverwendung und Umsetzung förderrechtlicher Anforderungen
    – Erfassung projektspezifischer Daten, Belege und Berichte in externen Datenbanken
    – Erstellen von Verwendungsnachweisen und Mittelabrufen
    – Erarbeiten von Änderungsanträgen und Umwidmungen
    – Bearbeiten externer Anfragen von Projektpartnern und Geldgebern
    – Aufbereitung von Projektunterlagen für Prüfungen
  • Projektentwicklung und Antragstellung
    – Unterstützung der Projektleitungen bei der Erstellung von Projekt-Budgets und Antragsdokumente
    – Einstellen der Anträge in Datenbanken und Vorbereitung des postalischen Versands
  • Mitarbeit an der kontinuierlichen Verbesserung der administrativen Projektverwaltung

Das bringen Sie mit:

  • Erfahrungen in der Finanzadministration von Projekten und Aufträgen, möglichst in einer gemeinnützigen Organisation
  • Eine abgeschlossene Ausbildung, Studium oder vergleichbare berufliche Erfahrungen
  • Idealerweise Kenntnisse im Zuwendungsrecht und im Umgang mit öffentlichen Zuschüssen und Drittmitteln, sowie im Umgang mit Antrags-, Bewilligungs- und Nachweisverfahren
  • Verantwortungsbewusste, exakte und eigenständige Arbeitsweise
  • Routinierte fachliche Kenntnisse der gängigen MS-Office-Programme, insbesondere Excel

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einer langjährig anerkannten sozialen Organisation mit einer von Teamgeist, sozialer Verantwortung und flachen Hierarchien geprägten Atmosphäre.
  • Die enge Zusammenarbeit mit einem engagierten und eingespielten Verwaltungsteam
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Eine tarifgerechte Bezahlung (in Anlehnung an den TV-L 9 des Landes Berlin) und Anspruch auf 30 Urlaubstage (bei Vollzeit)
  • Fachspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Einen schönen, zentral gelegenen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die Anstellung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Ziel ist der Übergang in einen unbefristeten Arbeitsvertrag und eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit.

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung, unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per Mail an Angelika Schmitt unter schmitt@life-online.de

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Stellenangebot als pdf

Mitarbeitende (m/w/d/x) Antidiskriminierungsberatung und Fortbildung

Wir suchen zum 01. März 2023 eine

Mitarbeitende (m/w/d/x) Antidiskriminierungsberatung und Fortbildung

LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 30 Jahren vielseitige Projekte und Kampagnen in den Themenfeldern Bildung, Umwelt und Chancengleichheit entwickelt und umsetzt.

Die Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) wurde 2016 von LIFE e.V. als unabhängige Anlauf- und Beratungsstelle für Diskriminierungsfälle in Berliner Schulen eröffnet und bietet seitdem Schüler*innen, Eltern/Sorgeberechtigten Lehrkräften und anderem Schulpersonal berlinweit und zu allen Diskriminierungsmerkmalen eine niedrigschwellige und vertrauliche Beratung und Unterstützung an. In diesem Jahr startet LIFE das Modellprojekt „Rassistische Diskriminierung im Kontext von Schule und Bildung entgegenwirken: Community basierte Antidiskriminierungsberatung bundesweit stärken“. Ziel des Projekts ist es, Migrant*innenselbstorganisation und Schulpersonal zu empowern und qualifizieren, um mehr Professionalität und Handlungssicherheit bei rassistischen Vorfällen und in der Begleitung von Diskriminierungsfällen in der Schule zu erlangen.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Beratung und Begleitung für von Diskriminierung in der Schule betroffene Personen (vor allem Schüler*innen und Eltern)
  • Konzeptentwicklung und –durchführung eines Fortbildungsangebots für schulspezifische Beratung und Begleitung bei rassistischen Diskriminierungsfällen für verschiedenen Zielgruppen aus dem Schulumfeld (Schulpersonal, Schüler*innen und Elternvertretungen, Sozial- oder Migrationsberatung, Mitarbeitende in der Jugendhilfe und der außerschulischen Bildung, Migrant*innenselbstorganisationen).
  • Fallbezogene Dokumentation von Diskriminierungsfällen und Dokumentation der Fortbildungen
  • Mitarbeit an der Erstellung eines Handbuchs zu Interventionen gegen Rassismus in der Schule
  • Recherche und Einholen von schulischen und juristischen Zusatzinformationen

 Das bringen Sie mit:

  • Anerkannte Hochschulabschlüsse und fachrelevante Zusatzqualifikationen
  • fundierte Kenntnisse der rechtlichen Diskriminierungsverbote
  • berufliche Erfahrungen aus der Antirassismusarbeit
  • Großes Interesse an der Antidiskriminierungsberatung
  • wertschätzende, rassismuskritische, diversity- und interkulturell kompetente Kommunikation und Gesprächsführung
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Ambiguitätstoleranz und die Fähigkeit ggf. auftretende Probleme und/oder Konflikte konstruktiv zu lösen
  • Teamfähigkeit und Arbeitsflexibilität

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, an innovativen Projekten zur Thematisierung von Diskriminierung und Rassismus an Schulen mitzuarbeiten
  • Begegnung, Austausch und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team und ein anregendes Arbeitsumfeld im Themenfeld Diversität, Antirassismus und Diskriminierungsschutz
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Eine tarifgerechte Bezahlung (in Anlehnung an den TV-L des Landes Berlin)
  • Anspruch auf 30 Tage Urlaub
  • Einen schönen, zentral gelegenen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die Einstellung soll zum 01. März 2023 mit einer Wochenarbeitszeit von 35 Stunden und einer Vergütung in Anlehnung an TV-L Berlin erfolgen. Der Projektvertrag ist aus fördermittelrechtlichen Gründen zum 31.12.2023 befristet. Das Projekt hat eine Gesamtlaufzeit bis 31.03.2025.

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung bis zum 01. Februar 2023, unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt unter schmitt@life-online.de

Weitere Informationen zu unserer Organisation finden Sie unter: www.life-online.de und www.adas-berlin.de

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Stellenausschreibung als pdf

 

 

Mitarbeiter*in (m/w/d/x) Veranstaltungsmanagement, Netzwerkarbeit im Modellprojekt „Rassistische Diskriminierung im Kontext von Schule und Bildung entgegenwirken: Community basierte Antidiskriminierungsberatung bundesweit stärken“

Wir suchen zum 01. März 2023 für das Modellprojekt:

„Rassistische Diskriminierung im Kontext von Schule und Bildung entgegenwirken: Community basierte Antidiskriminierungsberatung bundesweit stärken“ eine*n

Mitarbeiter*in (m/w/d/x) Veranstaltungsmanagement, Netzwerkarbeit

LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 30 Jahren vielseitige Projekte und Kampagnen in den Themenfeldern Bildung, Umwelt und Chancengleichheit entwickelt und umsetzt.

Ziel des Projektes ist es, eine breite bundesweite Öffentlichkeit für Rassismus an Schulen zu sensibilisieren und aktivieren und über die damit verbundenen negativen Wirkungen zu informieren. Akteur*innen und Institutionen in und um Schule, die zur Stärkung von Kindern und Jugendliche gegen Rassismus bedeutsam sind und potentiell Unterstützung leisten können, wie Migrant*innenselbstorganisation und Schulpersonal sollen zudem empowert und qualifiziert werden, um mehr Professionalität und Handlungssicherheit in der Begleitung von schulbezogenen Diskriminierungsvorfällen zu erlangen.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Konzeptentwicklung und -durchführung eines bundesweiten Fachaustauschs Schule und Rassismus
  • Inhaltliche Konzipierung, Organisation und Koordinierung von regionalen und bundesweiten Fachkonferenzen
  • Zusammenarbeit mit den verschiedenen Zielgruppen aus dem Schulumfeld (Schulpersonal und -verwaltung, Schüler*innen und Elternvertretungen, Sozial- oder Migrationsberatung, Mitarbeitende in der Jugendhilfe und der außerschulischen Bildung, Migrant*innenselbstorganisationen).
  • Netzwerkarbeit im Bereich der Antirassismusarbeit an Schulen

 Das bringen Sie mit:

  • Anerkannte Hochschulabschlüsse und fachrelevante Zusatzqualifikationen
  • Kenntnisse der rechtlichen Diskriminierungsverbote
  • berufliche Erfahrungen aus der Antirassismusarbeit
  • berufspraktische Erfahrungen in der Netzwerkarbeit in den Themenfeldern Antirassismus und/ oder Schule
  • berufspraktische Erfahrungen in und der Organisation von Fachtagungen und -konferenzen bzw. im Veranstaltungsmanagement
  • wertschätzende, rassismuskritische, diversity- und interkulturell kompetente Kommunikation und Gesprächsführung
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Ambiguitätstoleranz und die Fähigkeit ggf. auftretende Probleme und/oder Konflikte konstruktiv zu lösen
  • Teamfähigkeit und Arbeitsflexibilität

 Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, an der Entwicklung eines innovativen rassismuskritischen Projekts für den Lebensbereich Schule mitzuarbeiten
  • Begegnung, Austausch und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team und ein anregendes Arbeitsumfeld im Themenfeld Diversität, Antirassismus und Diskriminierungsschutz
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Eine tarifgerechte Bezahlung (in Anlehnung an den TV-L des Landes Berlin)
  • Anspruch auf 30 Tage Urlaub
  • Einen schönen, zentral gelegenen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die Einstellung soll zum 01. März 2023 mit einer Wochenarbeitszeit von 30 Stunden und einer Vergütung in Anlehnung an TV-L Berlin erfolgen. Der Projektvertrag ist aus fördermittelrechtlichen Gründen zum 31.12.2023 befristet. Das Projekt hat eine Gesamtlaufzeit bis 31.03.2025.

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung bis zum 01. Februar 2023, unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt unter schmitt@life-online.de

Weitere Informationen zu unserer Organisation finden Sie unter: www.life-online.de

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Stellenausschreibung als pdf

 

Mitarbeitende (m/w/d/x) Kommunikation im Modellprojekt „Rassistische Diskriminierung im Kontext von Schule und Bildung entgegenwirken: Community basierte Antidiskriminierungsberatung bundesweit stärken“

Wir suchen zum 01. März 2023 für das Modellprojekt:

„Rassistische Diskriminierung im Kontext von Schule und Bildung entgegenwirken: Community basierte Antidiskriminierungsberatung bundesweit stärken“ eine

Mitarbeitende (m/w/d/x) Kommunikation

LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 30 Jahren vielseitige Projekte und Kampagnen in den Themenfeldern Bildung, Umwelt und Chancengleichheit entwickelt und umsetzt.

Ziel des Projektes ist es, eine breite bundesweite Öffentlichkeit für Rassismus an Schulen zu sensibilisieren und aktivieren und über die damit verbundenen negativen Wirkungen zu informieren. Akteur*innen und Institutionen in und um Schule, die zur Stärkung von Kindern und Jugendliche gegen Rassismus bedeutsam sind und potentiell Unterstützung leisten können, wie Migrant*innenselbstorganisation und Schulpersonal sollen zudem empowert und qualifiziert werden, um mehr Professionalität und Handlungssicherheit in der Begleitung von schulbezogenen Diskriminierungsvorfällen zu erlangen.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Konzeptentwicklung, Koordinierung und Betreuung der Umsetzung einer bundesweiten (social media) Kampagne zum Thema Rassismuserfahrungen von Kindern und Jugendlichen entgegenwirken
  • Konzipierung, Aufbau sowie Redaktion und Pflege einer Mediathek Schule und Rassismus (WordPress)
  • Inhaltliche Mitarbeit bei der Redaktion der Projektwebsite (WordPress) und der social media-Auftritte (facebook, twitter)
  • Inhaltliche Mitarbeit bei der Erstellung von Video-, Text- und Fotobeiträgen für die Website, Mediathek sowie Social Media-Kanäle (Facebook, YouTube)
  • Mitarbeit bei der Organisation und Koordinierung von regionalen und bundesweiten Fachkonferenzen

Das bringen Sie mit:

  • Anerkannte Hochschulabschlüsse und fachrelevante Zusatzqualifikationen
  • berufliche Erfahrungen aus der Antirassismusarbeit
  • berufspraktische Erfahrungen in der Kampagnenarbeit
  • Kenntnisse der Kommunikationsstrukturen, Nutzergewohnheiten und Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen (Schulpersonal und -verwaltung, Schüler*innen und Elternvertretungen, Sozial- oder Migrationsberatung, Mitarbeitende in der Jugendhilfe und der außerschulischen Bildung, Migrant*innenselbstorganisationen).
  • Formulierungssicherheit in Wort und Schrift
  • wertschätzende, rassismuskritische, diversity- und interkulturell kompetente Kommunikation und Gesprächsführung
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Ambiguitätstoleranz und die Fähigkeit ggf. auftretende Probleme und/oder Konflikte konstruktiv zu lösen
  • Teamfähigkeit und Arbeitsflexibilität

 Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, an einem innovativen Projekt zur Thematisierung von Diskriminierung und Rassismus an Schulen mitzuarbeiten
  • Begegnung, Austausch und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team und ein anregendes Arbeitsumfeld im Themenfeld Diversität, Antirassismus und Diskriminierungsschutz
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Eine tarifgerechte Bezahlung (in Anlehnung an den TV-L des Landes Berlin)
  • Anspruch auf 30 Tage Urlaub
  • Einen schönen, zentral gelegenen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die Einstellung soll zum 01. März 2023 mit einer Wochenarbeitszeit von 25 Stunden und einer Vergütung in Anlehnung an TV-L Berlin erfolgen. Der Projektvertrag ist aus fördermittelrechtlichen Gründen zum 31.12.2023 befristet. Das Projekt hat eine Gesamtlaufzeit bis 31.03.2025.

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung bis zum 01. Februar 2023, unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt unter schmitt@life-online.de

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Stellenausschreibung als pdf

 

Mitarbeitende (m/w/d/x) Öffentlichkeitsarbeit im Modellprojekt „Rassistische Diskriminierung im Kontext von Schule und Bildung entgegenwirken: Community basierte Antidiskriminierungsberatung bundesweit stärken“

Wir suchen zum 01. März 2023 eine

Mitarbeitende (m/w/d/x) Öffentlichkeitsarbeit

LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 30 Jahren vielseitige Projekte und Kampagnen in den Themenfeldern Bildung, Umwelt und Chancengleichheit entwickelt und umsetzt.

Die Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) wurde 2016 von LIFE e.V. als unabhängige Anlauf- und Beratungsstelle für Diskriminierungsfälle in Berliner Schulen eröffnet und bietet seitdem Schüler*innen, Eltern/Sorgeberechtigten Lehrkräften und anderem Schulpersonal berlinweit und zu allen Diskriminierungsmerkmalen eine niedrigschwellige und vertrauliche Beratung und Unterstützung an. In diesem Jahr startet LIFE das Modellprojekt „Rassistische Diskriminierung im Kontext von Schule und Bildung entgegenwirken: Community basierte Antidiskriminierungsberatung bundesweit stärken“.

Ziel des Projektes ist es, eine breite bundesweite Öffentlichkeit für Rassismus an Schulen zu sensibilisieren und aktivieren und über die damit verbundenen negativen Wirkungen zu informieren sowie Migrant*innenselbstorganisation und Schulpersonal zu empowern und qualifizieren.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Betreuung, Redaktion und Pflege der Projektwebsite (WordPress) und social media-Auftritte (facebook, twitter)
  • Erstellen, Einstellen und Prüfen von Video-, Text- und Fotobeiträgen für die Website, Mediathek sowie Social Media-Kanäle (Facebook, YouTube)
  • Redaktion, Layout, Einstellen, Prüfen und Versand des Newsletters
  • Betreuung von Layout- und Druckaufträgen; Ansprechperson für Graphikagenturen
  • Unterstützung der Konzipierung der Web-Architektur der Mediathek Schule und Rassismus (Arbeitstitel)
  • Strategische Weiterentwicklung und kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung (SEO + SEA) für eine bessere Wahrnehmung der Aktivitäten und Angebote des Projekts in der Öffentlichkeit
  • Verwaltung und Pflege der (Multiplikator*innen-, Medien- und Presse-) Verteiler
  • Dokumentation der Aktivitäten/Veranstaltungen und Teilnehmendendaten
  • Pflege und Kontrolle der Fotoablage (u.a. Fotofreigabe, Angaben zum Fotografen)
  • Verwaltung und Pflege von Grafik- und Teilnehmendendaten und Ordnern

 Das bringen Sie mit:

  • Anerkannte Hochschulabschlüsse und fachrelevante Zusatzqualifikationen
  • Grundkenntnisse und Verständnis für Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit
  • Kenntnisse in der digitalen Text-, Bild- und Videobearbeitung
  • Formulierungssicherheit in Wort und Schrift
  • Sichere MS Office, Webdesign, Multimedia- & WordPress Kenntnisse
  • wertschätzende, rassismuskritische, diversity- und interkulturell kompetente Kommunikation und Gesprächsführung
  • Teamfähigkeit und Arbeitsflexibilität

 Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, an innovativen Projekten zur Thematisierung von Diskriminierung und Rassismus an Schulen mitzuarbeiten
  • Begegnung, Austausch und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team und ein anregendes Arbeitsumfeld im Themenfeld Diversität, Antirassismus und Diskriminierungsschutz
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Eine tarifgerechte Bezahlung (in Anlehnung an den TV-L des Landes Berlin)
  • Anspruch auf 30 Tage Urlaub
  • Einen schönen, zentral gelegenen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die Einstellung soll zum 01. März 2023 mit einer Wochenarbeitszeit von 20 Stunden und einer Vergütung in Anlehnung an TV-L Berlin erfolgen. Der Projektvertrag ist aus fördermittelrechtlichen Gründen zum 31.12.2023 befristet. Das Projekt hat eine Gesamtlaufzeit bis 31.03.2025.

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung bis zum 01. Februar 2023, unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt unter schmitt@life-online.de

Weitere Informationen zu unserer Organisation finden Sie unter: www.life-online.de und www.adas-berlin.de

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Stellenausschreibung als pdf

 

 

Fachliche Leitung (m/w/d/x) für das Projekt Guten Morgen, Abendland! Europa ist mehr.

Wir suchen zum 01. Februar 2023 zur Verstärkung unseres Projektteams

eine fachliche Leitung (m/w/d/x)

25 -35 h/Woche

LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 30 Jahren vielseitige Projekte und Kampagnen in den Themenfeldern Bildung, Umwelt und Chancengleichheit entwickelt und umsetzt.

Seit 2016 entwickelt LIFE erfolgreich historische Diversity-Planspiele für Schule und Jugendbildung (www.diversity-planspiele.de). Unsere Planspiele verbinden historische Bildung mit Diversity Education und rassismuskritischer Bildung. Sie verfolgen das Ziel neben der Vermittlung historischer Bildung, Herausforderungen im Zusammenleben in Vielfalt multiperspektivisch und partizipativ zu bearbeiten. Im Fokus der Planspiele steht die historische Verflechtung der „islamischen Welt“ mit Europa. Das Thema des neu zu entwickelnde Planspiels ist die Geschichte des Osmanischen Reiches.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Leitung des mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie geförderten Projekts: Steuerung, Monitoring und Controlling aller fachlichen Prozesse und Ergebnisse in Zusammenarbeit mit Verwaltung, Bereichsleitung und Geschäftsführung
  • Fachliche Leitung des Projektteams (zwei Projektmitarbeitende, eine student. Hilfskraft, Verwaltung, Honorarkräfte)
  • Anleitung der konzeptionellen Entwicklung von Bildungsmaterialien (Rollen- und Planspiele im Themenfeld: historische Bildung zum Osmanisches Reich, heterogene Geschichtsnarrative, (religiöse und weltanschauliche) Diversität und Anti-Diskriminierung
  • Erstellung von projektbezogenen Fachtexten
  • Fachliche Kontrolle der Publikationen (pädagogische Materialien, Fachtexte)
  • Koordinierung der bundesweiten Projektpartnerschaft und Kommunikation mit Projektpartner*innen
  • Anleitung von Teamer*innen-Qualifikationen
  • Sicherstellen der internen und externen Qualitätsanforderungen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Außenvertretung
  • Projektevaluation und Verfassen von Sachberichten (Berichtwesen)
  • Kommunikation mit dem Zuwendungsgeber

Das bringen Sie mit:

  • Hochschul- oder Fachhochschulabschluss (der Geistes- / Erziehungs-/ oder Sozialwissenschaftlichen)
  • Berufliche Erfahrungen und fachliche Kompetenz in Bezug auf
  • Projektmanagement, -leitung und -entwicklung
  • Methoden der Pädagogik der Vielfalt, rassismuskritischer und politischer Bildung und der Demokratiebildung
  • Entwicklung von pädagogischen Methoden und didaktischen Materialien
  • (Grund-)Kenntnisse zum Themenfeld Osmanisches Reich und/oder Islamfeindlichkeit/(antimuslimischer) Rassismus
  • Hohe Kommunikationskompetenz (Diversity-, interkulturelle und interreligiöse Kompetenz, diskriminierungs- und rassismuskritische Haltung)
  • Teamfähigkeit und Arbeitsflexibilität

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, an der Entwicklung und Verbreitung innovativer Methoden der rassismuskritischen Diversitäts- und Demokratiepädagogik mitzuwirken
  • Begegnung, Austausch und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team und ein anregendes Arbeitsumfeld im Themenfeld Diversität, Antirassismus und Diskriminierungsschutz
  • Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Eine tarifgerechte Bezahlung (in Anlehnung an den TV-L des Landes Berlin)
  • Anspruch auf 30 Tage Urlaub
  • Einen schönen, zentral gelegenen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die Einstellung soll zum 01.02.2023 mit einer Wochenarbeitszeit von 25 – 35 Stunden und einer Bezahlung in Anlehnung an TV-L Berlin erfolgen. Der Projektvertrag ist aus fördermittelrechtlichen Gründen zum 31.12.2023 befristet. Das Projekt hat eine Gesamtlaufzeit bis 31.12.2024.

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung bis zum 20. Januar 2023, unter Angabe wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt unter schmitt@life-online.de

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter: www.diversity-planspiele.de.

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

 

Engagement im ökologischen Bundesfreiwilligendienst im Klimazirkus

Wir suchen ab sofort Bewerber*innen für zwei offene Stellen im ökologischen Bundesfreiwilligendienst!

Die Einsatzstelle

LIFE e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die seit über 30 Jahren (Modell-)Projekte und Kampagnen in den Themenfeldern Bildung, Umwelt und Chancengleichheit entwickelt und umsetzt. Sie ist lokal-regional, bundesweit sowie auf europäischer und internationaler Ebene tätig. LIFE e.V. setzt sich für Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Nachhaltige Entwicklung ein und engagiert sich dabei für Chancengleichheit, Geschlechtergerechtigkeit und Inklusion.
Mit unserem Projekt „Klimazirkus“ wollen wir die Themen Klimawandel und -schutz, Klimaanpassung und gesellschaftliche Transformation mit den Elementen der (Zirkus)-Kunst verknüpfen und so zu emotionaler Auseinandersetzung anregen. Wir möchten Menschen für nachhaltiges Handeln im Alltag gewinnen und Mut zu Veränderungen machen. In einem Zirkuswagen als Anschauungsobjekt und Veranstaltungsort, bei Workshops, an Mitmachstationen und in offenen Angeboten auf dem Tempelhofer Feld werden diese Themen vor allem Kindern und Jugendlichen zugänglich gemacht. Unser Ziel ist, das Zukunftsthema Klima handelnd, körperlich, ästhetisch und emotional zu erschließen und auf dem Tempelhofer Feld sichtbar und erfahrbar zu machen.

Aufgaben für den Öko-BFD

Das Klimazirkusprojekt bietet viele Betätigungsmöglichkeiten, wichtig ist in jedem Falle Interesse an der Arbeit mit Menschen, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Klimaschutz und Zukunftsvisionen. Das Einsatzprojekt ist praktisch orientiert und viele Aktionen werden draußen stattfinden. Deshalb sind Lust auf anpackende Arbeit, Bewegung und Wetterfestigkeit wichtig.

Konkret gehört zu den Aufgaben:

• Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von Bildungsangeboten, Workshops und öffentlichkeitswirksamen Aktionen zu Umwelt- und Klimaschutz für Kinder und Jugendliche
• Mitwirkung bei der Entwicklung und Durchführung diversitysensibler Informationsangebote zu Klimaschutz und Klimawandelanpassung für die breite Zielgruppe der Besucher*innen des Tempelhofer Feldes
• Mitgestaltung von Installationen, Experimentierstationen und Informationsplätzen
• Unterstützung bei der Realisierung der Öffnungszeiten des Klimazirkuswagens
• Recherchetätigkeiten und Aufbereitung von Hintergrundinformationen und Daten
• Unterstützung unserer Öffentlichkeitsarbeit online wie Print (z.B. Webseite, soziale Medien, Erstellung und Layout von Texten, Präsentationen) sowie durch aktive Ansprache von Menschen
• Umsetzung eigener Ideen im Rahmen des Klimazirkus.

Besonderheiten

Wir freuen uns auf Menschen, die Lust haben, eine neue Idee mit anzuschieben, gerne im Team und mit Menschen arbeiten sowie verantwortungsbewusst und selbständig sind.
Wünschenswert sind:

• eine Ausbildung, ein abgeschlossenes Studium oder Erfahrungen in den Bereichen Sozial-, Erziehungswissenschaften, Pädagogik oder Umwelt- und Klimaschutz
• Kommunikationsstärke und ein gewinnendes Wesen
• Erfahrungen mit der Zielgruppe von Kindern und Jugendlichen
• Gender- und Diversity-Sensibilität
• Organisationstalent und Selbständigkeit
• zeitliche Flexibilität, da gelegentlich Angebote auch an den Wochenenden durchgeführt werden
• Bereitschaft zu Outdoor-Einsätzen sowie temporären Bürotätigkeiten in einem Zirkuswagen auf dem Tempelhofer Feld

Ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis ist Voraussetzung.
LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen.

Wir freuen uns auf Bewerbungen an Angelika Schmitt unter schmitt@life-online.de