Stellenangebot: Projektleitung

Für unser neues Projekt „Frauen* für ein besseres Klima“ suchen wir eine*n Projektleiter*in

Mit dem Projekt „Frauen* für ein besseres Klima“ möchten wir zugewanderte Berliner*innen für bürgerschaftliches Engagement im Umwelt- und Klimaschutz gewinnen und parallel dazu einen Beitrag zur kulturellen Öffnung der Umwelt- und Klimaschutzszene in Berlin leisten. Die Teilnehmerinnen* lernen verschiedene Akteure und Angebote im Themenfeld Umwelt- und Klimaschutz kennen. Sie vertiefen fachliche Kompetenzen im Umwelt- und Klimaschutz und bereichern den Diskurs durch ihre persönlichen Erfahrungen und Perspektiven. Parallel dazu unterstützen wir Berliner Umwelt- und Klimaschutz-NGOs bei der Entwicklung und Erprobung von kultur-, diversity- und gendersensiblen Angeboten und Formaten.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Leitung des mit öffentlichen Fördermitteln finanzierten (Modell-)Projektes
  • Leitung des Projektteams (ein*e Projektmitarbeiter*in, Verwaltung) und Kommunikation
    mit dem Zuwendungsgeber (Berichtswesen)
  • Konzeption und Umsetzung der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit und Themenanwaltschaft
  • Vertretung des Projektes in Fachgremien und der Fachöffentlichkeit
  • Konzeption, Planung und Durchführung von Multiplikator*innen-Veranstaltungen zum
    Thema kulturelle Öffnung von Umwelt- und Klimaschutz NGOs
  • Initiierung und Begleitung von Veränderungsprozessen der kulturellen Öffnung in
    Umwelt- und Klimaschutz NGOs
  • Weiterentwicklung des Projektkonzeptes und der Methoden zum Empowerment und zur Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe von Frauen*mit Migrationsgeschichte
  • Sicherstellen der internen und externen Qualitätsanforderungen
  • Auswertung und Dokumentation der Projekterfahrungen mit allen Beteiligten, interne und ggf. auch externe Präsentation der Projektergebnisse

 Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Studium in Sozial- oder Politikwissenschaften, in Umwelt- und Klimaschutz, Stadt- und Regionalplanung oder Nachweis gleichwertiger Qualifikationen und Erfahrungen
  • Fundierte Erfahrungen in der (zuwendungsfinanzierten) Projektarbeit und -leitung, dem Aufbau und Management von Netzwerken, sowie der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit incl. Social Media
  • Fundierte Fachkenntnisse im Bereich der Integrationsarbeit, interkulturellen Öffnung von Organisationen, Transkulturalität und Diversitymanagement
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Migrationsgeschichte und mit Methoden der Pädagogik der Vielfalt, der Antirassistischen Bildung und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Grundlagenkenntnisse oder ausgeprägtes Interesse an Themen und Akteuren im Bereich Umwelt- und Klimaschutz
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein für die Erreichung der Projektziele, Organisations- und Leitungstalent, Zuverlässigkeit und Eigeninitiative
  • Kommunikationsstärke und eine wertschätzende Haltung gegenüber unterschiedlichen Zielgruppen und Diversität sowie einen bewussten Umgang mit Stereotypen und Diskriminierungsformen

 Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit und abwechslungsreiche Aufgaben in einer langjährigen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit, Ansätze zu Integration und Empowerment von Frauen* mit Migrations-geschichte für das Transformationsfeld Umwelt- und Klimaschutz mitzuentwickeln
  • Die Möglichkeit, aktiv zur interkulturellen Öffnung von Umwelt- und Klimaschutz-NGOs
    und mehr Vielfalt in der Umwelt- und Klimaschutzbewegung beizutragen
  • Ein anregendes und innovatives Arbeitsumfeld zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz, Transformative Bildung, Integration, Antidiskriminierung, Diversity und Gendergerechtigkeit
  • Ein teamorientiertes, kreatives und selbstbestimmtes Arbeitsklima
  • Gute Bezahlung (in Anlehnung an TV-L Berlin) mit den entsprechenden Urlaubstagen und einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen, aber auch die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden. Aufgrund förderrechtlicher Vorgaben und Rahmenbedingungen wird ein befristeter Projektvertrag mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2023 geschlossen. Ein Beschäftigungsbeginn im Mai 2021 wird angestrebt.

LIFE e.V. begrüßt die Bewerbung aller Interessierten unabhängig von der Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, People of Color sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort in den Goerz-Höfen ist rollstuhlgerecht.

Wenn Sie Fragen zum Projekt, zur Stelle oder zu unserer Organisation haben, kontaktieren Sie gerne Martina Bergk unter bergk@life-online.de oder telefonisch 030/ 30 87 98 – 21

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 10. Mai 2021 – unter Angabe, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind – per E-Mail an Angelika Schmitt: schmitt@life-online.de

Jobs bei LIFE e.v.

Weitere aktuelle Stellenangebote


© Billionphotos / Shutterstock