Lernwerkstatt eXplorarium

Lernwerkstatt eXplorarium ist mehr als ein stärkenorientiertes MINT-Workshopangebot für einzelne Klassen an Schulen in herausfordernder Lage. Es ist ein Erfolgskonzept für Schulentwicklung, das Entdeckendes Lernen mit digitaler Bildung verknüpft.

Unsere Arbeit an Schulen in heraufordernder Lage umfasst zwei zentrale Elemente der Schulentwicklung: modellhafte Workshopwochen mit Schüler*innen und Fortbildungsangebote für Pädagog*innen.

Modellhafte Workshopwochen

​Hybride Unterrichtskonzepte zu unterschiedlichsten Themen aus dem Rahmenlehrplan geben den roten Faden einer Workshopwoche vor. Die eXplorarium-Kurse ermöglichen individuelle Lernprozesse, die von LIFE-Lernbegleitungen zusammen mit den Klassenteams begleitet werden. Die Schüler*innen testen, untersuchen, überprüfen und diskutieren Ideen und Überlegungen in der anregenden, vorstrukturierten und sprachsensiblen Lernumgebung der von LIFE e.V. direkt an der Schule eingerichteten Lernwerkstatt.

In allen Workshops wird parallel zur analogen Durchführung in der Lernwerkstatt auch ein Moodle-Kurs genutzt, der von ersten Vermutungen über eigene Untersuchungen und Erfindungen bis hin zur Präsentation von Ergebnissen führt. Dort können die Schüler*innen ihre Lernprozesse mit Hilfe von Texten, Bildern, Tonaufnahmen und Videos dokumentieren und präsentieren.

Eltern werden so oft wie möglich aktiv eingebunden, sei es durch die Möglichkeit, sich Kurse von zuhause gemeinsam mit den Kindern anzusehen, sei es durch den Besuch der Abschlusspräsentation einer Workshopwoche.

Schulentwicklung und Lehrkräftebildung

Entdeckendes Lernen wird nicht automatisch durch die Räumlichkeiten oder Materialien einer Lernwerkstatt erzeugt, Entdeckendes Lernen ist eine Haltung. Es braucht Zeit, die Haltung ins persönliche pädagogische Selbstverständnis zu integrieren. Damit das innovative Lernkonzept im eXplorarium nachhaltig wirken kann, muss es außerdem in der Schule über einen Schulentwicklungsprozess dauerhaft verankert werden. LIFE e.V. setzt dafür auf die Beratung und Begleitung von Pädagog*innen und entwickelt das bedarfsorientierte und niedrigschwellige Fortbildungsangebot stetig weiter.

Was sagen die kooperierenden Schulleitungen über die Kooperation mit LIFE e.V.?

  • Es wurde ein Kleinod ‚Lernwerkstatt‘ geschaffen, mit Wirkungsradius in die gesamte Schule.
  • Die Kooperation bedeutet eine Öffnung von Schule.
  • Es findet eine Vermittlung einer pädagogischen Haltung statt.
  • Medienbildung findet als übergeordnetes Thema in jedem Lernwerkstatt-Kurs statt, wenn die Infrastruktur vorhanden ist.
  • Lernwerkstatt-Arbeit ist gleich Sprachbildung im besten Sinne.
  • Wichtiger Bestandteil der Kooperation sind die professionellen, hochkarätigen Fortbildungen.
  • Gewinnbringender Austausch zwischen den Kooperations-Schulen durch gemeinsame Fortbildungen, Hospitationen und das Schulleitungstreffen.
  • Die Kooperation mit LIFE e.V. unterstützt bei der Schulentwicklung.

eXplorarium: Schulentwicklung seit 2005

Mit dem eXplorarium wurden neue Wege in der digitalen Bildung beschritten. Parallel zu den Angeboten des Entdeckenden Lernens durch LIFE e.V. im Unterricht wurden zu Projektbeginn Lehrkräfte im Umgang mit digitalen Medien und in der Gestaltung zeitgemäßer Lernszenarien geschult zum „Advanced Multimedia Teacher“. Seit 2005 waren bzw. sind 34 Schulen jeden Typs vorwiegend aus sozialen Brennpunkten von der ersten Klasse an mit dabei, oft über viele Jahre hinweg. Ausgewählte Kurse mit anonymisierten Beiträgen kann man in unserem digitalen ’showroom‘ einsehen.

Bei der Arbeit im eXplorarium kristallisierten sich bereits die Grundpfeiler des heutigen Konzepts in Lernwerkstatt eXplorarium heraus:

  • Das eXplorarium bietet lebendige, den Lernprozessen der Schüler*innen folgende Kursformate, in denen die Lebenswelt der Schüler*innen gemeinsam erkundet wird.
  • Das Lernen ist aktiv, konstruktiv und projektorientiert gestaltet.
  • Parallel zum analogen Forschen und Erkunden wird mit Tablets in Kursen auf der Lernplattform Moodle gearbeitet.
  • Die Schüler*innen dokumentieren und diskutieren ihre Erkenntnisse, Ideen und Ergebnisse digital in Datenbanken, Videoclips, Fotos und gemeinsamen Foren.
  • Pädagog*innen geben persönliches Feedback zu Fragen, Entdeckungen und Gedanken der Lernenden.

Mehr dazu finden Sie unter explorarium.de.

Transfer und Netzwerkarbeit

Unser langfristiges Ziel ist die Verbreitung und Vernetzung innovativer Lernpraxis und ihrer Akteur*innen an Berliner Schulen.

Die im eXplorarium verankerte Verbindung von Entdeckendem Lernen und digitaler Bildung ist aktueller denn je. Denn unsere Erfahrung zeigt: Auch wenn durch die Pandemie an vielen Schulen mittlerweile glücklicherweise die digitale Technik zur Verfügung steht, führt dies nicht automatisch zu ihrer Nutzung. Pädagog*innen müssen befähigt und ermutigt werden, hybrid zu arbeiten und dabei nicht in traditionelle Wissenwiedergabe zurückzufallen, sondern Lerninhalte schüler*innenzentriert, also „entdeckend“ aufzubereiten.

Die modellhaften Workshopwochen sowie die Beratung und Begleitung von Pädagog*innen bei der Umsetzung von Entdeckendem Lernen werden zurzeit komplett von den kooperierenden Schulen selbst getragen. Ohne eine Verstetigung des Projekts über den Bildungshaushalt ist zudem der Transfer des eXplorarium-Konzepts an neue Schulen sowie schulübergreifende Fortbildung und Vernetzung nur sehr eingeschränkt möglich. Die zeitgemäße Entwicklung von Schule und von Unterrichtskultur ist aber kein optionaler Luxus, der an flüchtige Fördergelder gebunden sein darf!

Erfreulich ist hier das Bekenntnis der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zur schulunabhängigen Förderung innovativer Lernpraxis über das Projekt Lernwerkstatt Plus+ in den Jahren 2020/2021. Durch die zusätzliche Förderung konnten unter anderem Schulentwicklungsprozesse an zwei neuen Schulen angestoßen werden. Die Fortsetzung dieses Engagements ist dringend notwendig, um Schulen in herausfordernder Lage Schulentwicklung zu ermöglichen!


Die Projekte Lernwerkstatt eXplorarium und Lernwerkstatt Plus+ werden von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Rahmen des Bonus-Programms gefördert.