Skyline von Berlin in hellem Sonnenlicht

© iStock.com / golero

LIFE – Energie ist Zukunft

Bildungsprojekt für Frauen zu Energieeffizienz und Digitalisierung

Zwischen 2023 und 2025 – Durchführung von fünf Durchgängen der 20-wöchigen Weiterbildung für Frauen mit internationalen beruflichen Abschlüssen in vielfältigen Bereichen von Verwaltung, Bürokommunikation, Ingenieurwesen, Natur- und Geisteswissenschaften bis zu Ökonomie und Informatik.

Berufliche Chancen in der Energiewende

Unser virtuelles und zugleich praxisorientiertes Weiterbildungsprojekt richtet sich an Frauen, die beruflich zu Umwelt- und Klimaschutz beitragen wollen. Denn eine dezentrale, sozialgerechte und nachhaltige Energie- und Ressourcenwende ist entscheidend für unsere Zukunft. Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Energiesicherheit und Digitalisierung sind die Berufsfelder der Zukunft.

Gleichstellung und Chancengerechtigkeit

Trotz zunehmender Formalisierung der Gleichstellung von Männern und Frauen auf dem Arbeitsmarkt, gibt es weiterhin deutliche Geschlechtsunterschiede. Von wirklicher Chancengleichheit im Erwerbsleben können wir noch lange nicht sprechen. Doch wir wollen die Arbeitschancen für Frauen ausländischer Herkunft im dynamischen Arbeitsfeld rund um Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Klimaschutz und Digitalisierung verbessern und damit einen Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter leisten.

Expertinnen für Umwelt- und Klimaschutz in Unternehmen und Kommunen

Die Berliner Wirtschaft schafft jährlich 50.000 neue Arbeitsplätze. Doch die Besetzung dieser Stellen wird immer schwieriger. Engagierte und fachlich qualifizierte Mitarbeiter*innen werden gesucht. Wir bilden international ausgebildete und bereits in Berlin lebende Frauen weiter und helfen dadurch Unternehmen und Kommunen, geeignete Fachkräfte für die Umsetzung der neuen ökologischen Anforderungen zu finden. Die Teilnehmerinnen werden fachlich und persönlichkeitswirksam qualifiziert und erfolgreich bei der bildungsadäquaten Integration in den Arbeitsmarkt begleitet.

Die Inhalte der Weiterbildung


Energie- und Energieeffizienzwerkstatt

  • Themen: Erneuerbare Energien, Energiemanagement, Energieberatung, Energiesparen

Digitalisierungswerkstatt

  • Themen: Digitalisierung im Einsatz für Klimaschutz, Energieeffizienz und nachhaltige Energieversorgung

Zukunftswerkstatt

  • Themen: Kompetenzen für einen erfolgreichen Arbeitseinstieg und eine gelungene Rückkehr in das Berufsleben oder einen optimalen Quereinstieg

Ergänzend unternehmen wir Arbeitsmarktexkursionen, begegnen Role Models und bieten Praxisübungen und individuelles Coaching. Während der gesamten Zeit unterstützen wir die Teilnehmerinnen sprachlich und begleiten sie auf dem Weg in die berufliche Praxis.

Termine

  • 17.04.2023 – 01.09.2023
  • 16.10.2023 – 01.03.2024
  • 06.05.2024 – 20.09.2024
  • 11.11.2024 – 28.03.3025
  • 02.06.2025 – 17.10.2025

20 Weiterbildungswochen, 30 Stunden pro Woche (Mo-Fr) / inklusive Ferien;

Mo, Di, Mi 9:00-15:00 Unterricht online oder in Präsenz; Do, Fr online-Selbstlernen mit flexibler Zeiteinteilung

Ein Angebot für 25 Frauen pro Kurs

  • mit Berufs- oder Studienabschluss aus dem Ausland
  • mit guten Deutschkenntnissen (mindestens B1)
  • mit Wohnsitz in Berlin
  • mit guten Computer- und Internetkenntnissen für das  virtuelle Lernen
  • mit Interesse an einer sinnstiftenden (neuen) beruflichen Zukunft passend zur eigenen Qualifikation

Kosten

Die Teilnahme ist kostenfrei, da sie mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wird.

Kontakt und Bewerbung

Dagmar Laube (Projektleiterin)
E-Mail: energie@life-online.de
Fon: 030 308 798-19

Teilprojekt des Regionalen Integrationsnetzwerks Berlin (RIN)

Das Regionale Integrationsnetzwerk Berlin (RIN) wird koordiniert durch


Das Projekt LIFE – Energie ist Zukunft wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

Förderlogos