Berliner Landeskoordination für den Boys’Day

Von Abenteuerspielplatz bis zum zahnmedizinischen Fachangestellten: Beim Boys‘Day lernen Jungen Berufsfelder kennen, in denen der Männeranteil bislang unter 40% liegt. Ziel des Boys’Day ist es, das Berufswahlspektrum von Jungen zu erweitern und zu einer Auseinandersetzung mit Rollenbildern und der eigenen Lebensplanung anzuregen.

Der nächste Boys’Day ist am 26.3.2020

Der Boys’Day 2019 – So viele Veranstaltungen wie noch nie

2019 war nicht nur bundesweit ein Rekordjahr, sondern auch in Berlin: Hier gab es 449 Veranstaltungen – so viele wie noch nie. Für 1807 Jungen wurden damit Plätze am Boys’Day geschaffen (2018: 336/1762). Insgesamt standen über 32.400 Plätze für Jungen in mehr als 7.400 Angeboten zur Verfügung.
Der überwiegende Teil der angebotenen Veranstaltungen betrifft Schnupperpraktika in Gesundheits- und Pflegeberufen, dicht gefolgt von Angeboten zu Erziehung und Bildung. Aber auch öffentliche Einrichtungen wie Behörden, Bibliotheken und Kulturhäuser bieten Jungen am Boys’Day in Berlin Einblicke in unterschiedliche Berufe.
Insgesamt zeichnet sich ab, dass der Boys‘Day insbesondere von jungen Schülern gut angenommen wird. 21% der teilnehmenden Jungen besuchen die 5. oder 6. Klasse.
Lesen Sie hier die Auswertung des Aktionstages 2019 in Berlin nach Angeboten, Teilnehmern, Schulen und Bezirken.

Berliner Landeskoordination für den Girls’Day und Boys’Day

LIFE e.V. gibt den Akteurinnen und Akteuren in Berlin – Schulen, Betrieben, Arbeitskreisen – eine Plattform für effektive und nachhaltige Vernetzung. Ziel ist es, Girls’Day und Boys‘Day als festen Bestandteil der Berufsorientierung in den Berliner Schulen zu verankern. Unternehmen und Institutionen erfahren an den Aktionstagen, was es bedeutet, Mädchen und Jungen bei ihrer Nachwuchsansprache in den Blick zu nehmen.
Das Netzwerk Berliner Boys’Day bietet Raum für Erfahrungsaustausch und gibt Hilfestellung bei der Durchführung von Veranstaltungen am Aktionstag.


Förderung