Mehrweg statt Einweg – Müllreduzierung im Lebendigen Zentrum Turmstraße

Mehrweg statt Einweg

Mehrweg statt Einweg – Zwei Personen vor der Theke mit Mehrweggefäß, Gastronom hinter der Theke

Mehrweg funktioniert © LIFE e.V.

Kostenlose und unabhängige Mehrwegberatung für Gastronomen

Ab 2023 kommt eine Mehrwegangebotspflicht für alle Betriebe, die Takeaway-Essen in Einwegkunststoffverpackungen bzw. To-Go-Getränke in Einwegverpackungen anbieten. Gemeinsam mit dem Bezirksamt Mitte von Berlin bietet LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. mit dem Projekt den Gastronom*innen in und um die Turmstraße in Berlin-Moabit eine kostenlose und unabhängige Mehrwegberatung an.

 

Müllreduzierung im Lebendigen Zentrum Turmstraße

Im Juli und August 2022 werden gastronomische Betriebe im Gebiet besucht, beraten und interessierten Betrieben eine Kooperation angeboten. Neben einer Projektbegleitung bei der Einführung einer Mehrweglösung können Betriebe hier auch an öffentlichkeitswirksamen Aktionen teilnehmen, um die eigene Sichtbarkeit, aber auch die Nutzung von Mehrweggefäßen zu erhöhen

Mehrweg statt Einweg – Interesse an einer Beratung?

Es werden Betriebe gesucht, die Mehrweg etablieren möchten und somit zur Eindämmung des Abfallaufkommens beitragen. Gastronom*innen im Bereich der Turmstraße haben die Möglichkeit, ihr Interesse an einer Mehrweg-Beratung per Mail an mehrwegstatteinweg@life-online.de anzumelden.

Das Ziel des Projekts ist es, beim Außer-Haus-Verkauf im Kiez um die Turmstraße einen Beitrag für die Reduzierung von Verpackungsmüll zu leisten. Es bietet dafür wertvolle Tipps und Hilfestellungen sowohl für gastronomische Betriebe als auch für Konsument*innen.

„Mehrweg statt Einweg – Müllreduzierung im Lebendigen Zentrum Turmstraße“ ist ein Projekt des Bezirksamtes Mitte von Berlin, umgesetzt durch LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. Gefördert durch die Programme Wirtschaftsdienliche Maßnahmen (WDM) und Lebendige Zentren und Quartiere.