CleanUP auf dem Stößensee – 100 kg Müll gefischt

Zum World CleanUp Day 2020 am 19. September organisierte unser Projekt „Mach mal schön, Spandau“ gemeinsam mit der Klimawerkstatt Spandau eine Müllsammelaktion auf dem Wasser.

Bei zwei CleanUps im Juni und August haben Freiwillige bereits viele Säcke Müll in Spandauer Parks gesammelt. Dieses Mal paddelten über 60 Personen ausgestattet mit Handschuhen, Greifzangen und Müllbeuteln los, um die Havel von Reifen, Rucksäcken, Schildern oder Plastiktüten zu befreien.

© LIFE e.V.

Die Kanustation „Berlin Pirates“ unterstützte den Aktionstag mit dem kostenfreien Verleih von 20 Kajaks. Eine Teilnahme war auch mit eigenem Kanu, Kajak, Segelboot oder Standup Paddling-Brett möglich.

Der Müll in unseren Gewässern ist nicht nur ein unschöner Anblick, sondern auch eine Gefahr für Fische und Vögel. Insbesondere Plastikmüll gefährdet das Ökosystem.
Bekannte Projekte wie das Clean River Project zeigen seit Jahren, wie Müllsammelaktionen in Gewässern erfolgreich umgesetzt werden können. Das aktive Aufräumen befreit nicht nur einen Flussabschnitt von Müll, sondern erregt auch die öffentliche Aufmerksamkeit und fördert das Bewusstsein für die Problematik.

Wir bedanken uns bei allen Wassersportfreunden und Umweltaktiven für die engagierte Teilnahme!

 


Das Projekt wird gefördert durch den Bezirk Spandau aus Mitteln des Aktionsprogramms „Sauberes Berlin“ .

Kontakt

+49 30 308 798-21

zerowaste@life-online.de