Girls’Day Ausstellung

… in der Senatsverwaltung

Pünktlich zum Girls’Day am 28.4.2022 ist die Ausstellung „Girls’Day – gut für Berlin“ im Foyer der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung zu sehen.

Die Ausstellung zeigt Berliner Girls’Day Botschafterinnen, die über den Aktionstag ihren Ausbildungsplatz gefunden haben – von der Mikrotechnologin bis zur Elektronikerin. Zu sehen in der Oranienstraße 106, 10969 Berlin.

Am 28.04.2022 heißt es wieder für mehr als 5000 Berliner Schülerinnen, auf in Berliner Betriebe und Institutionen und die Arbeitswelt von innen erkunden. Im Mittelpunkt stehen Berufe aus Informatik, Naturwissenschaften und Technik und Karrierewege von Frauen.

Bis zum 27.04.2022 können noch einige Plätze online gebucht werden. Bei Fragen hilft die Landeskoordination bei LIFE e.V. weiter.

 

… und in der Schule

Die Ausstellung „Girls’Day – gut für Berlin“ ist im März erstmalig in einer Neuköllner Schule zu sehen.

Die Austellung mit den Berliner Girls’Day Botschafterinnen motiviert Schülerinnen in der Neuköllner Katholischen Schule St. Marien, sich am Girls’Day zu beteiligen. Portraitiert sind neun junge Berlinerinnen, die über den Girls’Day ihren Ausbildungsplatz kennengelernt und gefunden haben: Elektronikerinnen, Mikrotechnologinnen und eine Abwassertechnikerin, alles Berufsfelder, die für die meisten Schülerinnen und Schüler eine Leerstelle sind, weil sie sie nicht kennen.

Die Ausstellung ist bei der Landeskoordination Girls’Day/Boys’Day kostenlos ausleihbar.

 

 

 


Die Landeskoordinierung für den Girls’Day wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

Logo der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung