Tatort Umwelt – mit bunten Flecken gegen den Müll in Spandau

Die Aktion #spandauerflecken ist mit großem Erfolg gestartet: Der Platz vor dem Rathaus Spandau wurde mit zahlreichen pinkfarbenen und grünen Flecken besprüht und macht damit auf die Müllproblematik aufmerksam.

Bunte Kreise um den Müll sollen den gesamten Kleindreck, der auf den ersten Blick nicht zu sehen ist und dennoch in der Masse eine ganze Menge ausmacht, sichtbar machen. Dadurch wollen wir das Umweltbewusstsein der Spandauer*innen stärken und ihre Mitverantwortung für das Erscheinungsbild und die Qualität öffentlicher Räume aktivieren.

Spandau sowie die gesamte Stadt Berlin befindet sich im Wandel. Einerseits werden öffentliche Räume wie Parks und Grünanlagen, Straßen und Plätze als Orte der Begegnung, der Kommunikation und des Zusammenlebens immer wichtiger.

Andererseits werden diese Orte dabei ohne Achtsamkeit benutzt und dann verdreckt hinterlassen. Weggeworfenes, wie das achtlos fallen gelassene Papier, der zertretene Kaffeebecher, herumfliegende Plastiktüten, Zigarettenkippen, aber auch illegal abgelagerter Sperrmüll prägen das Stadtbild immer stärker. Diese Müllteile sind auch gleichzeitig Symbol unserer Wegwerfgesellschaft, die wertvolle und begrenzte Ressourcen vergeudet und der Umwelt schadet.

Die Aktion wird im Rahmen der europaweiten Initiative “Let’s Clean Up Europe” vom 08.05. bis 16.5.2019 durchgeführt. Engagierte Bürger*innen können einzeln oder in kleinen Gruppen auf Straßen und Plätzen, in Parks etc. mit verschiedenfarbigen Sprays bunte Kreise um den Müll sprühen. Gleichzeitig informieren Flugblätter über Sinn und Zweck der Aktion. Die bunt „gefleckten“ Bereiche werden mit Fotos/Videos dokumentiert und von der Koordinationsstelle auf einer online-Karte eingetragen.

Kontakt

KlimaWerkstatt Spandau
Mönchstraße 8
13597 Berlin

+49 30 3979 8669
info@klimawerkstatt-spandau.de