Auswertung Girls’Day und Boys‘Day

120.000 Schülerinnen und Schüler sind in diesem Jahr am Girls’Day und Boys’Day bundesweit unterwegs gewesen. In Berlin waren es 6.500 Teilnehmende. Am meisten schätzten die Schüler*innen, dass sie wieder vor Ort in Unternehmen und Institutionen sein konnten.

Positives Echo bei Unternehmen und Institutionen

An den Auswertungstreffen für den Berliner Girls’Day und den Boys’Day beteiligten sich zahlreiche Veranstalter*innnen. Sie bezeichneten die Aktionstage durchweg positiv als erfolgreich, interessant und überraschend. Gelobt wurde auch die individuelle Beratung wie auch die ausgereifte und reibungslos funktionierende bundesweite Matching Plattform. Fast alle Veranstaltenden wollen im nächsten Jahr – am 27.4.2023 – wieder dabei sein.

Geringere Beteiligung als in den Vorjahren

Bundesweit und genauso in Berlin wurden nicht wieder die Beteiligung der Vorjahre erreicht. Erst im März brach die zögerliche Haltung Präsenzveranstaltungen gegenüber auf und die Türen öffneten sich – auch in den Schulen aus. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Trend sich verstetigt, denn es bleibt das wichtige Markenzeichen der Aktionstage, dass Schüler*innen Eindrücke in Unternehmen und Institutionen sammeln und ihr Berufsspektrum erweitern.

Eine detaillierte Auswertung der Aktionstage in Berlin finden Sie im September auf dieser Website.