Öffentliche Ausschreibungen

Grafikdienstleistungen im Projekt „Mehrweg statt Einweg“

 

Auftragsgegenstand

Gestaltung von Print- und Onlinemedien für das Projekt „Mehrweg statt Einweg“ mit dem Ziel der Müllreduzierung im Bezirk Berlin-Mitte durch Implementierung von bestehenden Mehrwegangeboten in kleinen und mittelständischen Unternehmen (Restaurants und Cafés) und Bekanntmachung in der Zielgruppe der Lunch-Konsumenten*innen und Jugendlichen

Für die Gestaltung der Grafikleistungen werden Ökologische Nachhaltigkeit (z. B. Sparsamkeit von Farbe beim Ausdruck, klimaneutrale und abfallfreie Veranstaltungen) sowie Klischee-, Diskriminierung- und Barrierefreiheit angestrebt und sind im Konzept zu berücksichtigen.

Für alle Grafikprodukte soll das ausschließliche, zeitlich unbegrenzte weltweite Nutzungsrecht übertragen werden. Alle weiteren Kreativleistungen sollen unter der Creative Common Lizenz erbracht werden.

Ziel des Vergabeverfahrens ist der Abschluss eines Rahmenvertrages. Er soll bis zum 15.5.2021 bestehen. Ein großer Teil der Arbeiten soll jedoch im Jahr 2020 erfolgen. LIFE e.V. kann die/den Auftragnehmer*in mit der Erstellung aller im Projekt zu erstellenden Öffentlichkeitsarbeitsprodukte beauftragen, behält sich aber vor, einzelne Produkte auch an andere Auftragnehmer*innen zu vergeben.

Angebotserstellung

Auftraggeber:

LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V.
Projekt: Mehrweg statt Einweg
Rheinstraße 45
12161 Berlin

Ansprechpartnerin:

Lisa Lubasch; lubasch@life-online.de Tel: (030) 308798-39
Für Nachfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Angebotsabgabe/-fristen:

Angebote können nicht-elektronisch oder elektronisch (elektronische Signatur nicht notwendig)
abgegeben werden. Bitte senden Sie uns Ihr Angebot bis zum 03.04.2020, 24.00 Uhr an folgende Adressen zu: Lisa Lubasch; lubasch@life-online.de oder LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V., Projekt: „Mehrweg statt Einweg“, Rheinstraße 45, 12161 Berlin

Inhalt des Angebots:

Bitte tragen Sie Ihre Preise in die unten vorgegebene Auflistung (Überblick Stundensätze) ein und geben Sie für die unten aufgelisteten Produkte beispielhafte Leistungskalkulationen an.

Bitte fügen Sie, wenn möglich, dem Angebot Referenzen und Beispiele bei, die Ihre langjährige Erfahrung mit der Zielgruppe (Unternehmen, wenn möglich Gastronomiebetriebe, Kundschaft von Take-away-Anbietern) und Themen wie Mehrweg, Take-away, Umwelt & Nachhaltigkeit, Ressourcenschutz aufzeigen und ihre Umsetzung von gendersensibler Ansprache und Barrierefreiheit verdeutlichen.

Zuschlagskriterien:

Kosten: 50%
Kompetenz, Arbeitserfahrung, insbes. Zielgruppen- und Themenbezug: 50%

 Überblick Stundensätze

Art der Tätigkeit Stundensatz für die Projektlaufzeit
Layout / Grafik/ Bildredaktion
Reinzeichnung
Satzarbeiten / Korrekturen
Erstellen von Grafik-Elementen für Web- und Social Media und Video
Redaktionelle und journalistische Texterstellung und -bearbeitung
Strategieberatung

 

Leistungsbeschreibung

Beispielhafte Produkte

Für die regionale Öffentlichkeitsarbeit sind Printmaterialien sowie Online-Informationen geplant. Konkret ergeben sich folgende Aufgaben:

  1. Erstellung einer Wort-Marke (Logo)
    Layout der Wort-Marke.
    Bis zu 3 Entwürfe, Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version, Logo mit und ohne Projektuntertitel
    Übergabe: JPG/ EPS/ SVG/ PDF für Print/Online.
  2. Entwicklung eines Corporate Designs
    Festlegung von Typografie, Farbwerten (Print und Online), Einsatz des Logos, Übergabe: Zusammenstellung im Worddokument/ PDF
  3. Erstellung von kleinen grafischen Elementen für die Projekt-Website/Social Media
    Layout universell einsetzbarer grafischer Illustrationen im Themenfeld Mehrweg für Außerhaus- Konsum für alle Print-/Onlinematerialien, z.B. Scribbels/Piktogramme/Grafiken.
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Versionen.
    Übergabe: JPG/EPS/SVG/PDF für Print/Online
  4. Erstellung eines Aufklebers als Give-Away für Verbraucher*innen und für Guerilla-Marketing-Aktionen
    Layout des Aufklebers von bis zu 2 Ansätzen.
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung.
    Übergabe: JPG/EPS/SVG/PDF für Print/Online
  5. Erstellung von zwei Postkarten
    Layout von zwei Postkarten von bis zu 2 Ansätzen.
    Format: DIN A5, 2seitig (beidseitige Postkarte)
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung.
    Übergabe: offenes InDesign- IDML, Druck-PDF.
  6. Erstellung von zwei unterschiedlichen Projektplakaten für Aktionstage
    Layout zwei Projektplakate (als Template)
    Format: DIN A3/ A2
    Bis zu 2 Entwürfe, Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version,Druckvorbereitung.
    Übergabe: offenes InDesign- IDML, PDF für Print/Online + ggf. Photoshopdatei bzw. Ebenen in PNG mit Transparenz.
  7. Erstellung einer Rabattkarte
    Layout der Karte von bis zu 2 Ansätzen (als Template)
    Format: Visitenkarten-Format, 2seitig
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung.
    Übergabe: offenes InDesign- IDML, Druck-PDF.
  8. Erstellung eines Boden-Aufklebers
    Layout des Aufklebers von bis zu 2 Ansätzen.
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung.
    Übergabe: Druck-PDF.
  9. Erstellung eines Layouts für einen Button
    Layout eines Ansteck-Buttons für Restaurant-Mitarbeitende von bis zu 2 Ansätzen.
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung.
    Übergabe: JPG/EPS/SVG/PDF für Print/Online
  10. Layout und Kreation eines Spruchs für Tabletts
    Layout und Kreation eines Schriftzuges für ein Tablett als Geschenk für Kooperationspartner von bis zu 2 Ansätzen.
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung. Übergabe: JPG/EPS/SVG/PDF für Print/Online
  11. Erstellung eines Schriftzuges für Flaschengurt
    Layout eines Schriftzuges für einen Flaschengurt als Give-Away für Verbraucher*innen von bis zu 2 Ansätzen.
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung.
    Übergabe: JPG/EPS/SVG/PDF für Print/Online
  12. Layout und Kreation eines Schriftzuges Mehrweg-Lunch-Bags
    Layout und Kreation eines Schriftzuges für ein Mehrweg-Lunch-Bag als Give- Away für Verbraucher*innen von bis zu 2 Ansätzen.
    Ausarbeitung und Reinzeichnung der favorisierten Version.
    Druckvorbereitung.
    Übergabe: JPG/EPS/SVG/PDF für Print/Online

Andere Leistungen

  1. Unterstützung bei der Erstellung von Pressemitteilungen und journalistischen Texten, ca. 4 A4-Seiten
    Übergabe: Worddokument
  2. Unterstützung bei der Erstellung von kreativen und coolen Sprüchen, Posts etc.
    Für die Betreuung von Social Media Kanälen sind mind. 5 kreative und coole Sprüche in Zusammenhang mit passendem Bildmaterial zu entwickeln
    Übergabe: Worddokument

Hintergrund des Projektes

Die Klimakrise, die zunehmende Verschmutzung der Umwelt und knapper werdende Ressourcen mahnen uns als Bewohner*innen dieses Planeten zu sofortigem Handeln. Doch es geht noch zu langsam voran. Gleichzeitig werden weltweit tausende von Menschen aktiv für ambitionierten Klimaschutz, Abfallvermeidung und eine Abkehr von der Einweg- und Wegwerfgesellschaft. Durch kleine und große Initiativen, Förderprogramme, Forschungsvorhaben, Privatpersonen und innovative Unternehmen wurden in den letzten Jahren die wesentlichen Fakten auf den Tisch gelegt, rechtliche Grauzonen geklärt und viele konkrete Lösungsansätze für eine Mehrwegkultur erarbeitet. Jetzt ist es an uns, den Menschen und den Unternehmen, sich umzustellen.

Doch selbstverständlich ist eine Transformation nicht leicht. Es gibt gute und ernstzunehmende Gründe, sowohl als Konsument*in als auch als Unternehmen am Gewohnten festzuhalten. Gerade bei Unternehmen sind es oft Überlastung, Zeitmangel, sich in ein neues Thema einzuarbeiten, rechtliche Unsicherheiten, wirtschaftliche Bedenken, logistische und finanzielle Probleme und die Erfahrung, dass man alleine oft wenig bewirken kann. Im Ergebnis fehlt es einfach immer noch an konkreten Angeboten, die den Konsument*innen eine Mehrwegnutzung überhaupt ermöglichen.

 Allgemeines Ziel und Bedeutung für den Bezirk

Das Vorhaben adressiert mit der Förderung von Mehrweglösungen im Bezirk Berlin-Mitte drei thematische Ebenen:

  • Reduktion der Ausgabe von Einweg-Plastiktüten, insbesondere der kostenlosen
  • Reduktion der Ausgabe von Einweg-Coffee-to-go-Bechern
  • Reduktion der Ausgabe von Einwegverpackungen beim Essen zum Mitnehmen

Es soll ein wirkungsvoller Beitrag zu Abfallreduktion und Klimaschutz im Bezirk geleistet werden, aber insbesondere sollen Unternehmen angeregt und unterstützt werden, sich mit den Anforderungen durch Klima- und Ressourcenschutz und Fragen nachhaltiger Wirtschaftsführung auseinanderzusetzen und die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens zu prüfen. Konkret sollen für das Segment der Einwegverpackungen Anpassungen vorgenommen und Mehrwegangebote installiert werden.

Für Kooperationen mit dem Projekt sind Unternehmen als Inverkehrbringer von Einwegverpackungen zu gewinnen und zu unterstützen, für Verbraucher*innen attraktive Mehrwegangebote zu entwickeln. Zur Sicherstellung der erfolgreichen Einführung der Angebote können Unternehmen ebenfalls bei der Umsetzung von Anreizsystemen unterstützt werden. Wichtiges Kriterium für die zu entwickelnden Angebote und Anreizsysteme sind die einfache Handhabung und Übertragbarkeit, um Multiplikationseffekte im Bezirk zu erleichtern.

Als sekundäre Zielgruppe sind für die Nachfragesteigerung von Mehrwegangeboten auch die Konsument*innen zu adressieren, im speziellen wird mit dem Projekt die Zielgruppe der Lunch-Konsument*innen und Jugendlichen angesprochen. Ergänzend zu klassischen Informationsmedien wie Flyer, Aufkleber sollen die Kund*innen insbesondere mit frischen temporären Aktionen aufmerksam gemacht und motiviert werden, die Angebote nachzufragen.

Projektlaufzeit: September 2019 – Mai 2021

Förderung: Wirtschaftsdienliche Maßnahmen (WDM) und Programm „Sauberes Berlin“.

Die Organisation LIFE e.V.

LIFE – Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. engagiert sich seit seiner Gründung 1988 für nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft, die Verbreitung von anwendungsbezogenen Umwelt- und Klimaschutzwissens und die Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Geschlecht. Dazu arbeiten wir sowohl auf lokaler und kiezbezogener Ebene als auch in Projekten und Netzwerken mit bundesweitem oder internationalem Blickwinkel.

Die Förderung von Frauen, insbesondere in (umwelt-) technischen Zusammenhängen und Gendergerechtigkeit sind uns ein ebenso großes Anliegen wie globale Gerechtigkeit. Entsprechend unseres Leitbildes fühlen wir uns den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet.

Unser Aktivitäten- und Erfahrungsspektrum reicht von der Organisation von Kampagnen, Ausstellungen, Wettbewerben, Aktionstagen und -festen über die Durchführung von Aus- und Weiterbildungen, Workshops und Seminaren bis zur Organisation kleinerer Baustellen (z.B. Solar- und Pflanzenkläranlagen). Wir sind aktive Netzwerker*innen und vertreten unsere Anliegen in zahlreichen Fachgremien und Ausschüssen, wie z.B. dem Netzwerk BilRess „Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz“, dem Interkulturellen Bündnis für Nachhaltigkeit, den Aktionsbündnissen zum Klimaschutzplan und dem Berliner Zero Waste Netzwerk oder initiieren selbst Netzwerke wie das Aktionsbündnis zum Internationalen Plastiktütenfreien Tag.

Wir haben vielfältige Erfahrungen in der Arbeit mit Erwachsenen, Jugendlichen, Schüler*innen und Kindern. Ebenso ist uns die Arbeit mit Menschen multikultureller Herkunft und mit Einschränkungen vertraut. Wir beraten Unternehmen und Bildungseinrichtungen bei der Umsetzung von Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz und der Implementierung neuer Lehr- und Lernformen, wie z.B. Lernwerkstätten für Entdeckendes Lernen an Grundschulen. Unsere Angebote sollen zum Handeln motivieren und setzen auf Partizipation, Inklusion und Vernetzung der relevanten Akteure. Inhaltlich decken wir folgende Bereiche mit Bezug zum Vorhaben ab: Umwelt- und Klimaschutz, Ressourceneffizienz, Greening-Prozesse, nachhaltige Stadtentwicklung sowie die Themen Sauberkeit und Abfallvermeidung. Das Thema Abfallvermeidung und Mehrweg beim Außerhaus-Konsum wird bei LIFE e.V. auf unterschiedlichen Ebenen bearbeitet. So setzten wir mehrere Projekte für die BSR-Stiftung Trenntstadt Berlin zur Vermeidung von Plastik, Einwegplastiktüten und Verpackungsmüll um. In diesem Rahmen entstand auch unsere Ausstellung „Mehr Wege für Visionen“ zur Sensibilisierung für ökologische Plastikalternativen und Verpackungsmüllvermeidung. Wir beraten seit mehreren Jahren Betriebe zum Thema Mehrweg beim Außerhaus-Konsum und mit unseren kreativen Aktionen informieren, sensibilisieren und regen wir die Kundschaft an Mehrweg statt Einweg zu nutzen. Für Schüler*innen bieten wir Upcycling-Workshops und Seminare zur Verpackungsvermeidung an und behandeln im Rahmen beruflicher Weiterbildungen Themen wie sachgerechte Mülltrennung, Entsorgung und Abfallvermeidung.

Veröffentlichungsdatum:  23.03.2020