Die Wissenschaftliche Begleitung soll systematisch die Bedingungen zur Verbesserung der Chancengleichheit der Auszubildenden von zwei LIFE-Ausbildungsprojekten für junge Frauen im Elektro- und Gas-Wasser-Handwerk untersuchen im Blick auf eine gezielte Konzeptentwicklung zur Verbesserung der Kooperation zwischen einem Ausbildungsträger und kleinen, mittleren und großen Wirtschaftsunternehmen.

Wir erwarten transferierbare Produkte und Ergebnisse in drei Bereichen:

1. Wie kann der Zugang von Mädchen zu einer untypischen Ausbildung verbessert werden?

2. Welche Hürden gibt es für die "Jung-Gesellinnen" an der schwierigen zweiten Schwelle, dem Übergang von der Ausbildung in den Beruf? Was kann zu ihrer Überwindung beitragen? Welche Zusatzqualifikationen sind für die Unternehmen attraktiv? (Dienstleistungen, Umwelttechnologien)

3. Wie sieht die strukturelle Benachteiligung von Mädchen und Frauen auf dem Arbeitsmarkt in den beiden Branchen konkret aus? Gibt es Bündnispartner/innen, Brückenköpfe, Netzwerke zwischen Betrieben und einem Ausbildungsträger, der an der Frauenförderung als Leitbild festhält?

Laufzeit: September 1998 - Juni 2001
Finanzierung: Europäischer Sozialfonds, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Technische Universität Berli

top Zum Seitenanfang