Eltern-Lehrer/innen-Dialog für eine erfolgreiche Unterstützung von Schülerinnen und Schülern im Übergang Schule - Beruf

Wenn es um die Berufsorientierung und den Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung oder die Vorbereitung auf einen weiterführenden Schulbesuch geht, sind Eltern und Lehrer/innen für Jugendliche wichtige Ansprechpartner/innen. Diese Aufgabe zu erfüllen ist nicht einfach, und beide Gruppen stehen hier vor besonderen Herausforderungen:

  • Den Eltern, die zum Teil die Schule nicht in Deutschland besucht haben, fehlen wichtige Informationen über das deutsche Bildungs- und Ausbildungssystem und den Zugangsmöglichkeiten zum Arbeitsmarkt für ihre Kinder.
  • Viele Lehrer/innen von Oberschulen wünschen sich mehr Zusammenarbeit mit den Eltern in ihrem Bemühen, die Schüler/innen für den Übergang in Ausbildung und Arbeit fit zu machen.

In Zusammenarbeit mit Oberschulen des Bezirks Berlin Mitte wollen wir an diesem Punkt Eltern und Lehrer/innen mit monatlich stattfindenden Dialogrunden unterstützen:

Eltern und Lehrer/innen
  • lernen sich in den Dialog-Runden besser kennen, erfahren mehr über ihre persönlichen und beruflichen Hintergründe. Sie identifizieren gemeinsam Probleme der Jugendlichen im Übergang Schule-Beruf und tauschen sich über ihre Erziehungswerte aus,
  • lernen wichtige Akteure des Berliner Ausbildungs- und Arbeitsmarktes persönlich kennen und erhalten Informationen aus erster Hand über das Bildungssystem und den Zugang zu Ausbildung,
  • entwickeln gemeinsam Handlungsstrategien zur Verbesserung der Unterstützung der Schüler/innen an der Schnittstelle Schule-Beruf.

Im DialogDie 3-stündigen Dialogrunden finden zwischen Mai 2010 bis April 2011 an wechselnden Orten statt, z.B. in Betrieben, an Oberstufenzentren, bei lokalen MigrantInnenorganisationen oder beim Quartiersmanagement. Der "wandernde" Dialog mit wechselnden Gastgeber/innen ermöglicht Eltern wie Lehrer/innen die unterschiedlichen Welten, in denen sich das Leben der Jugendlichen abspielt, besser kennen zu lernen. Das Projekt wird gefördert durch das europäische Programm "Integration and Diversity in Education in Europe (IDEE) / Education Support Program" (ESP) des Open Society Institutes/London und das Bundesprogramm Xenos.

Ansprechpartnerin

Finanzierung

Logos

top Zum Seitenanfang